Oldenburgs Mats Klüver ist begehrt
Foto: Marcus Sellhorn
Anzeige

Norderstedt – Das „Ü“berraschungsteam der Regionalliga ist zweifelsohne Eintracht Norderstedt. Platz vier im Winter und die vergangene knappe Saison ist vergessen, wo die Segeberger bis zum Ende gegen den Abstieg spielten. Trainer Jens Martens befindet sich mit der Mannschaft bereits im Training und hat den Blick auf die restlichen zwölf Spiele gelegt. Ein erstes Testwochenende steht dabei nun an. Niendorfer TSV und SC Victoria heißen die Oberligisten, gegen die es gilt zu bestehen. Dabei verzichtet Martens auf Winterneuzugänge „nach dem jetzigen Stand“, wie er bei HL-SPORTS sagte.

Oldenburgs Klüver im Probetraining

Angeschaut wurde aber schon, denn mit Mats Klüver vom Oldenburger SV stellte sich zumindest einer vor. Martens winkt aber (vorerst) ab und meint: „Er wird im März noch einmal bei uns mittrainieren, auch wenn er jetzt sein Talent schon einmal unter Beweis gestellt hat. Sein konditionelles Niveau entspricht allerdings derzeit noch nicht den Regionalliga-Ansprüchen. Es war auch nie eine Idee ihn vom Oldenburger SV im Winter wegzuholen. So etwas machen wir nicht.“ Der 20-jährige Klüver erzielte nicht nur im Trainingsspiel einen Treffer, sondern ist in der aktuellen Oberliga-Saison bereits bei zwölf Toren. Er wird also vermutlich bis zum Sommer bei den Ostholsteinern bleiben. Allerdings sollen auch andere Clubs an ihm interessiert sein.

Anzeige