Morten Liebert (SV Todesfelde). Foto: sr
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Am Sonnabend waren in der Oberliga drei regionale Teams im Einsatz, gab es unterschiedliche Emotionen nach dem Abpfiff. Der SV Todesfelde durfte sich zum Beispiel über die volle Punktzahl freuen, gewann auswärts dank eines Treffers von Morten Liebert (Foto) knapp in Bordesholm. Nicht ganz überraschend musste der FC Dornbreite parallel gegen den TSB Flensburg eine Niederlage hinnehmen. Am Abend empfing zudem der Oldenburger SV am Schauenburger Platz Inter Türkspor Kiel. Das Match brachte keine Tore und keinen Sieger hervor.

TSV Bordesholm – SV Todesfelde 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Liebert (76.)

Björn Sörensen (SVT): „In den ersten dreißig Minuten waren wir schlecht, haben keine guten Lösungen gegen die Spielweise von Bordesholm gefunden. Die haben es versucht spielerisch hinten raus zu lösen, wir waren zunächst schlecht an den Leuten, in den Zweikämpfen nicht gut, haben danach aber einen besseren Zugriff gefunden. In der zweiten Halbzeit hat Bordesholm einmal aufs Tor geschossen, ist auch nicht mehr nach vorne groß gekommen und wir haben den Druck stückweise erhöht, die eingeschnürt. Das Tor war dann folgerichtig. Morten Liebert vergibt vorher drei Hundertprozentige, die er machen muss. Mit der vierten Chance belohnt er sich dann mit dem 1:0. Unter dem Strich war es ein hochverdienter Sieg.“

FC Dornbreite – TSB Flensburg 0:3 (0:2)

Tore: 0:1 Holtze (4.), 0:2 Carstensen (45.), 0:3 Baxter (90.)

Thomas Manthey (FCD): „Ja, am Ende verlieren wir 0:3 gegen den Tabellenführer der Oberliga. Der TSB ist sehr dominant ins Spiel gestartet und ist verdient in Führung gegangen. Danach haben wir uns stabilisiert und hatten mehr Zugriff auf den Gegner. Durch Christian Peters besaßen wir die riesengroße Chance auf den Ausgleich, machen leider das Tor nicht. In der zweiten Hälfte hatten wir uns viel vorgenommen und wollten das Spiel drehen. Leider kam der nächste Nackenschlag. Wir haben trotzdem nicht aufgegeben und sehr viel Aufwand betrieben, um nochmal ranzukommen. Durch eine gute Kombination hatte Finn-Luca Anders eine große Chance zum 1:2 – wieder machen wir das Tor nicht. Wir stecken trotzdem nicht auf und fangen dann zum Ende des Spiels noch das 0:3. Ich bin trotzdem stolz auf meine Mannschaft.“

Anzeige
AOK

Oldenburger SV – Inter Türkspor 0:0

Tore: Fehlanzeige

SC Weiche II – Heider SV 0:4 (0:1)

Tore: 0:1 Ehlert (13.), 0:2 Soumah (55.), 0:3 Reimers (58.), 0:4 Soumah (62.)

Wie schneidet das DFB-Team in der Länderspielpause ab?

  • Zwei Niederlagen (32%, 131 Votes)
  • Zwei Siege (25%, 103 Votes)
  • Ein Unentschieden, ein Sieg (18%, 74 Votes)
  • Eine Niederlage, ein Sieg (14%, 59 Votes)
  • Ein Unentschieden, eine Niederlage (10%, 41 Votes)
  • Zwei Unentschieden (2%, 7 Votes)

Total Voters: 415

Wird geladen ... Wird geladen ...

Sonntag:

VfR Neumünster – SV Preußen Reinfeld (So., 14 Uhr)
Eckernförder SV – PSV Neumünster (So., 14 Uhr)
VfB Lübeck II – Nordmark Satrup (So., 16.30 Uhr)
Hohenwestedt – SV Eichede (abgesagt)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -