Überschneidung im Lübecker Kreispokal – Untere Mannschaften dürfen wieder ran

Nachbartreffen am Koggenweg

Kreispokal 2020/2021: Jochen Lening (TSV Travemünde) im Zweikampf mit Jan Appelt (Rot- Weiß Moisling). Foto: Lobeca/Andreas Knothe

Lübeck – Die Kreispokal-Saison 2021/2022 knüpft nahtlos an die der vergangenen Spielzeit an, überschneidet sich sogar mit dem Finaltag, der am 31. Juli ausgetragen wird. Dann nämlich starten TuS Lübeck und SG Bad Schwartau mit der 1. Runde. Unter der Woche danach wurden die restlichen Partien angesetzt. Dabei kommt es am Koggenweg zum Platz-Derby zwischen SC Buntekuh und der reaktivierten Mannschaft von AKM Lübeck. ATSV Stockelsdorf, TSV Schlutup, Roter Stern, Lübeck 76, TSV Siems und TSV Kücknitz haben Freilose erhalten.

Stodo empfängt Kücknitz

Für die 2. Runde steht bereits die Begegnung zwischen ATSV Stockelsdorf und TSV Kücknitz am 14. August fest. Die weiteren Termine stehen ebenfalls fest. Achtelfinale (14./15.8.), Viertelfinale (1.9.) und Halbfinale (6.10.). Das Endspiel hat noch kein Datum.

- Anzeige -

Die 1. Runde (31.7./4.-5.8.)

TuS Lübeck – SG Bad Schwartau (31.7.)
ESV Hansa – Türkischer SV (4.8.)
Viktoria 08 – SC Rapid
TSV Dänischburg – Eichholzer SV
SV Azadi – TSV Travemünde
Kronsforder SV – Eintracht Groß Grönau
SC Buntekuh – AKM Lübeck (5.8.)
Fortuna St. Jürgen – VfL Vorwerk
Lübecker SC – Eintracht 04
RW Moisling – FC Dornbreite

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Phönix II muss zur Falkenwiese

Auch für die Unteren Mannschaften steht wieder ein Wettbewerb an. Nach der Komplett-Absage in der vergangenen Saison dürfen sich die Reserve-Teams untereinander messen. Der VfB Lübeck II verzichtet dabei erneut auf die Teilnahme. Somit ist der 1. FC Phönix Lübeck II die höchstspielende Mannschaft. Die „Adlerträger“ müssen am 12. August zum SV Viktoria 08 III. Hier gibt es alle Begegnungen.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.