Ungewissheit vor dem 16. Spieltag

Tabellenkonstellation spitzt sich zu

Mannschaftskreis von Preußen Reinfeld. Archivfoto: Andreas Schock
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Der 16. Spieltag in der Landesliga Holstein ist für viele ein ungewiss. Eichede II und Preußen Reinfeld werden voraussichtlich das erste Pflichtspiel in der Liga in diesem Jahr austragen. Der Eichholzer SV ist nach dem Rücktritt von Trainer Tim Kreutzfeldt ebenfalls schwer einschätzbar für die gegnerische Mannschaft. Auch das Spielfreie Team aus Ahrensburg kam in diesem Jahr noch nicht zu einem Landesligaspiel, auf Grund der witterungsbedingten Absage in der letzten Woche gegen den Spitzenreiter aus Reinfeld.

Stimmen vor dem 16. Spieltag

Jan Krey (Büchen): „Am vergangenen Wochenende konnten wir mit Glück und Geschick drei ganz wichtige Punkte einfahren. Diese Trainingswoche konnten wir nochmal nutzen, um uns auf das Spiel gegen den Tabellenführer vorzubereiten. Eine schwierige Aufgabe gegen Preußen Reinfeld, aber wir fahren nicht dorthin, um uns die Sportanlage anzugucken. Es muss natürlich viel passen an dem Tag, aber wir wollen was Zählbares entführen und unsere Position weiter verbessern. Personell können wir bis auf die Langzeitverletzten wieder auf alle Spieler zurückgreifen“

Sebastian Fojcik (Eichede II): „Nach 20 Wochen ohne Ligapflichtspiele freuen wir uns natürlich immens auf den Start. Nach so einer langen Zeit ohne ernsthaften Wettbewerb, weiß keine Mannschaft so recht, wie weit sie ist und die aktuellen Platzverhältnisse spielen sicherlich im Spiel auch eine große Rolle. Das hat man am letzten Wochenende an den Ergebnissen gesehen. Wir wollen natürlich auch nach der langen Pause wieder spielerische Lösungen finden, werden aber unser Spiel den Gegebenheiten etwas anpassen.“

Maik Kreft (SVHU): „Am Wochenende erwarten wir ein schwer zu bespielendes Team aus Breitenfelde, das weiterhin motiviert ist Punkte zu sammeln und sich, wie man sieht, längst nicht aufgegeben hat. Wir haben nach der Niederlage am Wochenende sehr intensive Trainingseinheiten geführt und der Mannschaft klar signalisiert, dass wir mit der Leistung des Wochenendes auch in Breitenfelde große Probleme bekommen würden. Die Mannschaft hat allerdings auch schon im Training Reaktionen gezeigt und den Kampf aufgenommen. Wir fahren nach Breitenfelde, wie zu jedem anderen Spiel, um zu gewinnen. Und wenn die Mannschaft die Leistungssteigerung auf den Platz bringt, die wir als Reaktion im Training sehen und im Spiel erwarten, werden wir uns die wichtigen Punkte in Breitenfelde sichern können.“

Rene Sixt (Kaltenkirchen): „Mit dem Sieg gegen Phönix Lübeck II haben wir uns für den Rest der Saison eine super Ausgangslage verschafft. Mit 25 Punkten konnten wir uns ein schönes Polster nach unten verschaffen und haben bereits zehn Punkte auf den Eichholzer SV. Nach dem Trainerwechsel und der aktuellen Tabellensituation des ESV wird es schwer für uns den Gegner für Samstag zu analysieren. Ich denke, ein Punkt ist im Abstiegskampf wohl zu wenig und daher erwarte ich einen Gegner, der uns versuchen wird unter Druck zu setzen.“

Anzeige

Andre Frese (Sereetz): „Mit Phönix empfangen wir einen Gegner, der aufgrund der Geschehnisse im Winter schwer einzuschätzen ist. Wir erwarten ein enges Spiel, dass wir aufgrund unseres guten Rückrundenauftakts mit viel Selbstvertrauen angehen werden. Die Mannschaft macht aktuell einen sehr fokussierten Eindruck und hat eine gute Trainingswoche hinter sich.“

Christian Kamm (Eutin): „Nachdem wir letzte Woche endlich den ersten Heimsieg eingefahren haben, geht es nun nach Eichede. Im Hinspiel gab es ein packendes 3:3. Wir erwarten im Rückspiel, ähnlich wie im Hinspiel, ein Spiel auf Augenhöhe. Leider stehen uns einige Jungs Sonntag nicht zur Verfügung, unter anderem Hohenstein, Schultz, Schrake und Freund.“

Pascal Lorenz (Reinfeld): „Wir hoffen nun, nachdem das Spiel letzte Woche leider abgesagt werden musste, dass wir endlich starten können. Die Jungs scharren mit den Hufen und sind heiß, endlich wieder um Punkte spielen zu können. Wir gehen mit Respekt in die Aufgabe gegen Büchen, sprechen wir hier doch über die aktuelle Mannschaft der Stunde. Sie haben nicht grundlos Phönix II und Eichede II geschlagen, treten sehr geschlossen auf und haben vorne viel Tempo und individuelle Qualität. Wir müssen uns aber nicht verstecken und werden von Anfang an unser Spiel versuchen durchzubringen.“

Die Spiele am Wochenende

Kaltenkirchener TS – Eichholzer SV (Sa., 14 Uhr)
SV Preußen Reinfeld – Büchen-Siebeneichener SV (So., 14 Uhr)
SV Eichede II – Eutin 08 (14 Uhr)
Sereetzer SV – Phönix Lübeck II (15 Uhr)
Breitenfelder SV – SV Henstedt-Ulzburg (15 Uhr)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -