Lübeck – Während ein Großteil des ehemaligen Drittligakaders des VfB Lübeck bereits neue Vereine in der 3. Liga oder Regionalliga gefunden hat, die Spieler wieder in Lohn und Brot stehen, scheint bei Ryan Malone aktuell Stillstand zu herrschen. Das „Einwurfmonster“ verweilt, auch wenn Malone seinen Abschied vom VfB längst verkündet hat, weiterhin in der Hansestadt und stand auch beim Trainingsauftakt (wir berichteten) am Montag auf dem Platz.

Ryan Malone trainiert weiterhin beim VfB Lübeck mit. Foto: sr

Es darf gerne 3. Liga sein…

Sicherlich ist es nicht so, dass am 28-Jährigen kein anderer Verein Interesse hat. Vielmehr hofft Malone anscheinend aber darauf, auch weiter im Profifußball mitmischen zu können, wartet auf die eine, reizvolle Aufgabe, auf das Angebot schlechthin aus der 3. Liga.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Flensburg würde schon….

Es bleibt also spannend, wo – vielleicht bleibt der US-Amerikaner ja doch noch beim VfB Lübeck – er im Endeffekt landet. Womöglich kickt der Defensivallrounder aber auch gegen Grün-Weiß. Wie HL-SPORTS erfuhr hat nämlich der SC Weiche Flensburg 08, der jüngst gerade den Landespokal (wir berichteten) holte und sich für die erste Runde im DFB-Pokal qualifiziert hat, seine Fühler nach ihm ausgestreckt, bekundet Interesse nach Torge Paetow nun den zweiten „Weit-Einwerfer“ in das eigene Regionalligateam zu integrieren. Geld ist ja durch das Erreichen des nationalen Wettbewerbs in Flensburg vorhanden…

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.