Team des Eichholzer SV in der Saison 2019/20
Foto: Lobeca/Schock

Lübeck – Der Eichholzer SV stellt einen der beiden Neulinge des MRG-Cups dar. Als Tabellenführer der Verbandsliga Süd ohne Frage ein mit sehr großer Spannung erwarteter Gast. Hinter dem Sereetzer SV galt Eichholz als einer der Mitfavoriten auf die Meisterschaft. Doch bisher spielt der ESV eine nahezu makellose Saison. Einem Unentschieden eben gegen Sereetz stehen 17 blitzsaubere Siege gegenüber. Nach Startschwierigkeiten in der letzten Spielzeit haben sich Mannschaft und Trainer Sebastian Wenchel endgültig gefunden. Auch die Rückkehr Hanifi Demirs vom NTSV Strand 08 tat ihr Übriges dazu. Nach der ungebremsten Talfahrt von der damaligen Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein bis hinunter in die B-Klasse hat sich der Eichholzer SV mittlerweile wieder einen ernstzunehmenden Ruf über die Grenzen Lübecks hinaus erarbeitet. Am kommenden Sonntag (5.1.20) ist das Team beim Martin-Redetzki-Gedächtnis-Cup 2020 um 13.30 Uhr in Hansehalle dabei. (svm)