Martin Armbruster (links) bei der Spendenübergabe im Tierheim. Foto: oH

Lübeck – Bereits nach dem Hallenturnier des SC Rapid im vergangenen Dezember spendete der Verbandsligist dem Tierheim Lübeck den Erlös der Einnahmen. Die Einrichtung in Kücknitz steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Das kam so gut, auch bei den Mitgliedern vom Kasernenbrink an, dass man dort weitere 500 Euro sammelte, um zu helfen. Deswegen war Vereinsboss Martin Armbruster in der vergangenen Woche noch einmal zu Besuch im Tierheim und übergab eine Spende in Höhe von 500 Euro. Bei HL-SPORTS sagte er: „Wir haben dem Tierheim für dieses Jahr weitere Unterstützung zugesagt, indem wir auch handwerkliche Dinge dort übernehmen. Dafür haben wir viele Vereinsmitglieder, die da helfen möchten. Das sind beispielsweise Holzhütten aufstellen und Gehwegplatten verlegen.“