Foto: Lobeca/Michael Raasch

Lübeck – Eine Viertelstunde vor Schluss ist die Begegnung zwischen dem Eichholzer SV und der 2. Mannschaft des 1. FC Phönix Lübeck beim Stande von 2:2 abgebrochen worden! Der Phönixer Jonni Jahnke senste den zweifachen Eichholzer Torschützen Pierre Ramm im hohem Tempo Rot-verdächtig um. Im Rahmen dieser Aktion wurde auch der Schiedsrichter-Assistent in Mitleidenschaft gezogen. Bei Ramm besteht der Verdacht auf eine schwere Schulterverletzung. Dies allein war aber nicht für den Spielabbruch ausschlaggebend. Der Übeltäter Jahnke lag selbst noch am Boden und wurde dann von einem Zuschauer aus dem Bereich des sogenannten „Pöbelbergs“ mehrfach getreten. Danach wurde die Szenerie durch Rudelbildung unübersichtlich und nach längeren Diskussionen entschied sich das Schiedsrichter-Gespann, die Begegnung nicht wieder anzupfeifen.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei