Vorwerk jubelt. Foto: André Porath
Anzeige
Tierisch Schick

Lübeck – Der Tabellenführer Phönix II tritt nach einem spielfreien Wochenende am 11. Spieltag der Verbandsliga Süd-Ost beim TSV Neustadt an und kann seinen Vorsprung auf Verfolger Rapid ausbauen, da deren Partie gegen Eintracht Groß Grönau auf den 18. November verlegt wurde. Die weiteren Verfolger VfL Vorwerk und SVG Pönitz treffen im direkten Duell aufeinander. Die SG Sarau/Bosau reist mit zwei Niederlagen im Gepäck zur SG Bad Schwartau und will die Talfahrt stoppen, während die Gastgeber jeden Punkt brauchen. Ein Kellerduell findet zwischen dem TSV Gremersdorf und dem SV Hamberge statt.

Die Stimmen zum Spieltag:

TSV Neustadt – 1. FC Phönix Lübeck II (Sa., 14 Uhr)

Tony Böhme (Neustadt): „Mit Phönix erwarten wir den Spitzenreiter und eines der Teams, die wir am Anfang der Saison auch als Favoriten genannt haben. Wir wollen hinten sicher stehen und gucken was passiert. Wir wollen uns nicht nochmal so zeigen wie im Hinspiel und wollen ordentlich dagegen halten. Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer und wollen 100 Prozent Vollgas geben. Die Trainingswoche war gut und die Jungs haben super mitgezogen.“

- Anzeige -

TSV Gremersdorf – SV Hamberge (Sa., 16.30 Uhr)

Sven Puls (Gremersdorf): „Das Spiel gegen Hamberge ist der nächste Abstiegskracher. Wichtig wird wie immer die richtige Einstellung sein. Da gab’s zuletzt absolut nichts zu meckern. Alle wissen um was es geht und wir müssen genau so weiter machen wie bisher. Eventuell mal einen Fehler weniger machen. Egal ob Vorne oder Hinten. Wir freuen uns auf das Duell der „Autobahndörfer“.“

Mark Knüppel (Hamberge): „Trotz des Sieges am letzten Wochenende, bleibt keine Zeit sich zurückzulehnen, da es mit Gremersdorf wieder gegen einen direkten Konkurrenten geht und wir weiter jeden Punkt brauchen. Alle sollten fit sein und wir wollen unseren positiven Trend mitnehmen und am Sonnabend wird sich zeigen, ob wir aus den Fehlern vom Hinspiel gelernt haben, um es besser zu machen.“

VfL Vorwerk – SVG Pönitz (Sa., 17 Uhr)

Benjamin Schramm (Vorwerk): „Am Sonnabend empfangen wir die SVG Pönitz im Teichstadion. Schon das Hinspiel war sehr kraftraubend und auch jetzt erwarten wir ein intensives Spiel mit bissigen Gästen. Wir wollen natürlich unseren kleinen Lauf der letzten Wochen fortsetzen und die Punkte in Vorwerk behalten, hierfür können wir glücklicherweise auf den kompletten Kader zurückgreifen.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Martin Wagner (Pönitz): „Am Wochenende steht für uns mal wieder ein schwerer Brocken vor der Tür. Vorwerk hat eine starke Siegesserie hinter sich und will weiter Punkte sammeln. Es wird natürlich schwer. Wir werden und müssen auf alles gefasst sein.“

SG Bad Schwartau – SG Sarau/Bosau (So., 14 Uhr)

Alexander Weiß (Bad Schwartau): „Nächstes Spiel, nächste Chance die Fehler, mit denen wir uns immer wieder selbst bestrafen, abzustellen. Sarau/Bosau ist dann auf jeden Fall eine Hausnummer, wo wirklich alles passen muss, um etwas mitzunehmen. Wir werden alles versuchen. Aufgeben oder Kopf in Sand stecken, kommt nicht in Frage.“

Robertino Borja (Sarau/Bosau): „Mit zwei Niederlagen in Folge stehen wir jetzt in Niemandsland der Tabelle. In Schwartau wird es jetzt auch nicht einfacher. Wenn die Jungs jetzt nicht den Schalter umlegen, rutschen wir noch weiter ab. Aktuell fehlt uns vorne die letzte Entschlossenheit, die Tore zu machen. Die Jungs müssen einfach jetzt kapieren, dass alle Teams mit Ausnahme von Phönix auf gleichem Niveau sind. Wenn man nur Halbgas gibt, dann werden gegen jedes Team Probleme kriegen.“

Der 11. Spieltag (30./31.10.)

TSV Neustadt – 1. FC Phönix Lübeck II (Sa., 14 Uhr)
TSV Gremersdorf – SV Hamberge (16.30 Uhr)
VfL Vorwerk – SVG Pönitz (17 Uhr)
SG Bad Schwartau – SG Sarau/Bosau (So., 14 Uhr)
SC Rapid Lübeck – TSV Eintracht Groß Grönau (verlegt auf 18.11.)
TSV Lensahn spielfrei

Die Tabelle

1.1. FC Phönix Lübeck II946 : 1222
2.SC Rapid Lübeck922 : 1020
3.VfL Vorwerk922 : 1319
4.SVG Pönitz922 : 1817
5.TSV Eintracht Groß Grönau825 : 2616
6.SG Sarau/​Bosau815 : 1412
7.TSV Gremersdorf910 : 178
8.TSV Lensahn99 : 228
9.TSV Neustadt912 : 226
10.SG Bad Schwartau913 : 326
11.SV Hamberge88 : 184

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.