Ryan Malone lieferte zuletzt gegen St. Pauli II eine ordentliche Leistung ab. Foto: Lobeca/Kaben

Lübeck – Der erste Schritt Richtung 3. Liga wurde am vergangenen Freitag gemacht. Durch das 2:1 des VfB beim FC St. Pauli II verkürzten die Lübecker den Abstand auf Tabellenführer VfL Wolfsburg II auf einen Zähler. Am Sonnabend steht nun das Heimspiel gegen Kiel II in der Regionalliga Nord auf dem Programm. Ein erneuter Dreier dort – und Grün-Weiß würde den Platz an der Sonne übernehmen, zumal die „Jung-Wölfe“ erst einen Tag später bei Eintracht Norderstedt auflaufen. Bleibt allerdings die Frage: Kann auf der Lohmühle überhaupt gespielt werden, nachdem vor ein paar Tagen sogar Regenfälle dafür sorgten, das der Spielertunnel „geflutet“ wurde! „Wir hoffen das natürlich“, möchte Marvin Thiel gerne spielen, nachdem es laut des Mittelfeldallrounders beim Gastspiel in Norderstedt einen hervorragenden Untergrund gab. „Das waren dort fast Bedingungen wie im Trainingslager in Spanien.“ Abwehrchef Tommy Grupe schließt sich der Aussage seines Teamkollegen an: „Wir wollen spielen, nachdem wir näher an Wolfsburg ran gerückt sind, wollen den Druck auf die erhöhen.“ Die Platzverhältnisse sollten dabei keine Rolle spielen. „Egal wie es da ausschaut, wir wollen das Ding durchziehen.“

Anzeige
AOK