Lübeck – Am 14. Spieltag ging es für den VfB Lübeck mal wieder in den Süden der Republik. Die Grün-Weißen waren am Sonnabend zu Gast beim FC Ingolstadt und erzielten nach der Corona-Pause ein 1:1 (0:0).

Muntere 1. Halbzeit

Der VfB begann mutig und hatte bereits in der 3. Minute eine gute Szene, als Yannick Deichmann Martin Röser einsetzte, der Keeper Fabijan Buntic umkurvte, aber aus spitzem Winkel dann das Tor nicht mehr traf. In der Folge hatte der Gastgeber mehr vom Spiel und auch mehr Spielanteile, aber der VfB blieb trotzdem immer gefährlich und setzte gute Konter. In der 33. Minute gab es dann erst die erste Chance für die Ingolstädter, als Marcel Gaus aus 20 Metern trocken abzog und Lukas Raeder zu einer Glanzparade zwang. Drei Minuten vor der Pause hatte Caniggia Elva mit einem Schuss aus der Drehung die Chance zur Führung für den FCI, verzog aber knapp. Insgesamt war es ein munteres Spiel zwischen den Strafräumen, Torchancen waren eher Mangelware.

- Anzeige -

Großer Kampf wird belohnt

Die 2. Halbzeit gestaltete sich ähnlich. So dauerte es bis zur 57. Minute bis Elva zwei gute Gelegenheiten hatte. Zunächst verpasste er mit dem Kopf, danach scheiterte er mit einem Schuss an Raeder. Danach erhöhte sich der Druck der Schanzer immer mehr und mündete in der Führung durch Stefan Kutschke (72.), der bei einer Flanke von der rechten Seite schneller reagierte als sein Gegenspieler und einnickte. Der VfB zeigte sich nicht geschockt und antwortete prompt. Marvin Thiel schickte Pascal Steinwender, der den Ball mitnahm und Keeper Buntic zum Ausgleich überlupfte (78.). Drei Minuten vor dem Ende hatte dann Nico Antonitsch die Führung auf dem Kopf, verfehlte aber knapp. Der VfB hielt dem Druck stand und erkämpfte sich einen verdienten Punkt.

Statistik:
FC Ingolstadt – VfB Lübeck 1:1 (0:0)
Tore: 1:0 Kutschke (72.), 1:1 Steinwender (78.)
Zuschauer: keine

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

FCI: Buntic – Antonitsch, Stendera, Elva (86. Hawkins), Heinloth, Gaus, Niskanen (61. Eckert), Keller, Kutschke, Röhl, Bilbija (80. Beister)

VfB: Raeder – Mende, Röser (82. Benyamina), Deichmann, Thiel, Zehir (61. Steinwender), Grupe, Deters, Okungbowa, Boland (74. Rieble), Riedel

Der 14. Spieltag (4.- 7.12.)

Magdeburg – Meppen 0:0
Ingolstadt – Lübeck 1:1
Dresden – Uerdingen 0:0
Mannheim – Saarbrücken 4:1
Köln – 1860 2:1
Kaiserslautern – Duisburg 2:2
Türkgücü – Unterhaching abgesetzt
Wiesbaden – Rostock (So.)
Verl – Halle
Bayern II – Zwickau abgesetzt

Die Tabelle

1.SG Dynamo Dresden1419 : 1126
2.1. FC Saarbrücken1425 : 1825
3.FC Ingolstadt1419 : 1624
4.F.C. Hansa Rostock1321 : 1323
5.Hallescher FC1317 : 1921
6.Viktoria Köln1419 : 2221
7.SC Verl1121 : 1220
8.TSV 1860 München1425 : 1720
9.SV Wehen Wiesbaden1321 : 1819
10.SV Waldhof Mannheim1225 : 1818
11.Türkgücü München1220 : 1818
12.KFC Uerdingen1411 : 1516
13.VfB Lübeck1317 : 1815
14.1. FC Kaiserslautern1414 : 1715
15.SpVgg Unterhaching1211 : 1813
16.1. FC Magdeburg1412 : 2013
17.FSV Zwickau1212 : 1512
18.FC Bayern München II1216 : 2112
19.MSV Duisburg1414 : 2611
20.SV Meppen1111 : 1810

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.