- Anzeige -
StartBundesligaVfB LübeckVfB Lübeck: "Die gute Stimmung vom vergangenen Freitag mitnehmen"

VfB Lübeck: „Die gute Stimmung vom vergangenen Freitag mitnehmen“

Grün-Weiß in Ingolstadt gefordert

-

Lübeck – Das letzte Auswärtsspiel für den VfB Lübeck in der 3. Liga auf unbestimmte Zeit steht bevor. Am Sonnabend gastiert der VfB gegen den FC Ingolstadt um 14 Uhr im Audi-Sportpark. Das Hinspiel auf der Lohmühle ging deutlich mit 0:4 verloren. Die Ingolstädter belegen den 11. Platz und sind bereits länger von der gefährlichen Zone entfernt. Die Grün-Weißen nehmen Schwung aus dem 5:3-Erfolg aus der vergangenen Woche mit zur Auswärtspartie.

Drei Punkte ist das Ziel

Trainer Jens Martens ist davon überzeugt, dass die vergangenen beiden Auftritte den nötigen Schwung nach Ingolstadt mitnehmen: „Das Wichtigste für uns ist natürlich, dass wir die gute Stimmung aus dem Spiel vom vergangenen Freitag mitnehmen. In der aktuellen Gesamtsituation geht es ohnehin in erster Linie darum, dass wir Woche für Woche die Spannung wieder so aufbauen wie es uns in den letzten beiden Spielen gelungen ist. Das hat die Mannschaft in Bielefeld gut gemacht und ein defensiv gutes Spiel gemacht, sie hat gegen Duisburg ein Spiel gedreht und unsere Fans begeistert. Wir werden alles daransetzen, das auch in den letzten beiden Spielen wieder auf den Platz zu bringen.“

Personal

Mit den drei Langzeitverletzten (Hanno Behrens, Kimmo Hovi und Morten Rüdiger) fehlen weiterhin Niklas Kastenhofer, Mats Facklam und Tommy Grupe. Mirko Boland fällt bis Saisonende durch die Rote Karte gegen Bielefeld aus, außerdem wird kein Spieler aus der U23 oder U19 verfügbar sein. Eine Sperre für die Talente würde ansonsten für die unteren Ligen ausgesprochen werden, da Verbandsregularien einzuhalten sind. Alle weiteren Spieler sind für den Kader verfügbar.

Anzeige
AOK

Wie sollte eurer Meinung nach die Fortsetzung für den HSV Hamburg aussehen?

  • Dem HSVH soll die Lizenz mit Erfüllung der Auflagen uneingeschränkt erteilt werden (57%, 524 Votes)
  • Dem HSVH soll die Lizenz verweigert bleiben (17%, 154 Votes)
  • Bei bestehendem Lizenzentzug sollte der HSVH in der 4. Liga an Stelle der zweiten Mannschaft weiterspielen (12%, 114 Votes)
  • Bei bestehendem Lizenzentzug sollte der HSVH in der 2. Liga als Zwangsabsteiger weiterspielen (10%, 87 Votes)
  • Bei bestehendem Lizenzentzug sollte der HSVH in der 3. Liga weiterspielen (4%, 34 Votes)

Total Voters: 913

Wird geladen ... Wird geladen ...
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.