- Anzeige -
StartBundesligaVfB LübeckVfB Lübeck: Kölle bei Comeback verletzt

VfB Lübeck: Kölle bei Comeback verletzt

Erneuter Rückschlag für den Verteidiger

-

Lübeck – Das hatte sich der VfB Lübeck und Robin Kölle mit Sicherheit anders vorgestellt. Am 37. Spieltag in der 3. Liga gegen FC Ingolstadt kam der Rechtsverteidiger erstmalig wieder zum Einsatz. Gegen den MSV Duisburg stand der 23-Jährige erstmalig in dieser Spielzeit im Kader. Beim Auswärtsspiel gegen Ingolstadt war es dann so weit. In der 70. Minute kam Kölle für Marius Hauptmann in die Partie. Nur acht Minuten später der Schock. Nach einem Einsteigen gegen Maximilian Dittgen blieb der Verteidiger verletzt liegen. Bis zur 90. Minute blieb Kölle auf dem Feld, doch dann musste er verletzungsbedingt wieder herunter. Nun ist klar, der nächste Ausfall steht bevor. Eine Ansammlung von Flüssigkeit im Knie bremsen den Comebacker für erneute vier bis sechs Wochen aus. Eine Saison zum Vergessen.

Pechvogel Grupe

Für Tommy Grupe ist die Spielzeit ebenfalls beendet. Feststeht, dass der Verteidiger im letzten Heimspiel, der letzten Partie der Saison, am Sonnabend gegen Rot-Weiss Essen nicht zur Verfügung stehen wird. Erst der Zehenbruch, dann kurz darauf der Nasenbeinbruch. Wie es in der Zukunft weitergehen wird, ob beim VfB oder woanders, ist noch nicht geklärt. Geklärt ist, dass der 32-Jährige von den Rängen zugucken muss.

Anzeige
Anzeige

Wie sollte eurer Meinung nach die Fortsetzung für den HSV Hamburg aussehen?

  • Dem HSVH soll die Lizenz mit Erfüllung der Auflagen uneingeschränkt erteilt werden (57%, 524 Votes)
  • Dem HSVH soll die Lizenz verweigert bleiben (17%, 154 Votes)
  • Bei bestehendem Lizenzentzug sollte der HSVH in der 4. Liga an Stelle der zweiten Mannschaft weiterspielen (12%, 114 Votes)
  • Bei bestehendem Lizenzentzug sollte der HSVH in der 2. Liga als Zwangsabsteiger weiterspielen (10%, 87 Votes)
  • Bei bestehendem Lizenzentzug sollte der HSVH in der 3. Liga weiterspielen (4%, 34 Votes)

Total Voters: 913

Wird geladen ... Wird geladen ...
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein