Foto: Lobeca/Michael Raasch

Lübeck – Am Mittwochabend hatte der VfB Lübeck den F.C. Hansa Rostock zum Nachholspiel des 19. Spieltags zu Gast an der Lohmühle und gewann überraschend aber verdient mit 1:0 (0:0).

Deichmann verpasst Führung

Die Partie begann überwiegend ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Gäste. Deutlich war allerdings von Anfang an die Bedeutung der Begegnung für beide Teams, was sich vor allem in den Zweikämpfen widerspiegelte. Hansa musste früh verletzungsbedingt Löhmannsröben für Sonnenberg einwechseln und Keeper Kolke musste ebenfalls mit einer Fingerverletzung behandelt werden. Die erste Chance hatten die Gäste, aber Lauberbach legte den Ball in der 35. Minute links vorbei. Die einzige gefährliche Szene des VfB gab es in der Nachspielzeit, als Ramaj einen Ball ins Zentrum auf Deichmann legte, dieser aber doch deutlich verzog.

- Anzeige -

Frühe VfB-Führung

Der VfB kam deutlich besser aus der Kabine und ging in der 48. Minute im Anschluss an einen Einwurf von Malone in Führung. Rostock wehrte ab, danach kam es zu einer Kombination von Ex-Rostockern. Grupe köpfte den Ball zu Benyamina, der die Kugel seinerseits ins Tor köpfte. In der 59. Minute klärte Okungbowa nach einem Freistoß von Bahn vor einem einschussbereiten Rostocker. Kurz danach wechselte Hansa-Chef-Trainer Härtel die totale Offensive mit Verhoek und Breier ein. Die besseren Möglichkeiten boten sich aber den Gastgebern, so scheiterte Deichmann an Kolke (64.). Danach erhöhte Hansa die Schlagzahl und kam in der 75. Minute durch Neidhart nach einem Zuspiel von Scherff aus kurzer Distanz zum Abschluss, den Raeder im Lübecker Kasten per Fuß abwehren konnte. Vier Minuten später fand Bahn mit einem Versuch von der Strafraumkante in Raeder seinen Meister. In der Nachspielzeit hatte Scherff noch einmal eine gute Möglichkeit zum Ausgleich, Raeder reagierte klasse. Danach war Schluss. Großer Jubel bei Grün-Weiß, Enttäuschung bei der Kogge, die über die 90 Minuten eine enttäuschende Leistung bot und verdient verlor.

Das Tor zum 1:0 durch Soufian Benyamina. Foto: Fishing4/Marcel Krause

Statistik:
VfB Lübeck – F.C. Hansa Rostock 1:0 (0:0)
Tor: 1:0 Benyamina (48.)
Zuschauer: keine

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Lübeck: Raeder – Chana (69. Mende), Ramaj, Deichmann (82. Hertner), Akono (45. Benyamina), Malone, Grupe, Okungbowa, Steinwender, Rieble, Boland

Rostock – Kolke – Riedel, Rhein, Neidhart, Bahn, Vollmann (60. Breier), Lauberbach, Farrona Pulido (60. Verhoek), Scherff, Sonnenberg (13. Löhmannsröben), Daedlow

Der Jubel nach dem Schlusspfiff. Foto: Fishing4/Marcel Krause

Die Nachholspiele

Köln – Magdeburg 2:4
Lübeck – Rostock 1:0
Uerdingen – Ingolstadt 0:3
Saarbrücken – Duisburg 4:1

Die Tabelle

1.SG Dynamo Dresden2545 : 2251
2.FC Ingolstadt2535 : 2747
3.F.C. Hansa Rostock2537 : 2545
4.SV Wehen Wiesbaden2544 : 3444
5.1. FC Saarbrücken2544 : 3343
6.TSV 1860 München2546 : 2441
7.Türkgücü München2634 : 3040
8.SC Verl2447 : 3637
9.Hallescher FC2532 : 3835
10.SV Waldhof Mannheim2637 : 3934
11.FC Bayern München II2533 : 3430
12.FSV Zwickau2428 : 3230
13.SV Meppen2429 : 3630
14.KFC Uerdingen2319 : 2727
15.MSV Duisburg2532 : 4427
16.Viktoria Köln2530 : 4327
17.1. FC Kaiserslautern2625 : 3226
18.1. FC Magdeburg2624 : 3924
19.VfB Lübeck2526 : 3823
20.SpVgg Unterhaching2626 : 4021

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.