- Anzeige -
StartBundesligaVfB LübeckVfB Lübeck beseitigt Gefahrenquelle – neue Pappeln zwischen Alter Holze und Haupttribüne

VfB Lübeck beseitigt Gefahrenquelle – neue Pappeln zwischen Alter Holze und Haupttribüne

-

Lübeck – Am vergangenen Freitag konnten die Anhänger des VfB Lübeck beim Heimspiel gegen den SV Atlas Delmenhorst schon einmal Abschied nehmen von den seit Jahrzehnten bekannten Pappeln im Fan-Bereich (Pappelkurve). Der Grund: Die Pappeln hinter dem E- und F-Block werden am Donnerstagvormittag, nach dem einirichten der Baustelle (Kran, Container, Schredder), gefällt. Per Pressemitteilung hieß es dazu vom VfB Lübeck.

Anzeige
AOK

Stehtische

„Die Bäume stellen im Zuschauerbereich mit zunehmendem Alter ein Gefahrenpotenzial dar. Deshalb war es für uns notwendig, entsprechend zu reagieren“, erklärt Peter Behncke, beim VfB für alle baulichen Maßnahmen rund um das Stadion verantwortlich. Vor den Herbststürmen werden die alten Bäume somit von der Firma „Kletterdienste GmbH“ gefällt. Geplant ist, dass die verbleibenden sechs Baumstümpfe zu Stehtischen umgebaut werden. Doch nur vorübergehend wird die Pappelkurve, die seit Jahrzehnten durch ihren Baumbestand als solche bekannt ist (und bis in die 1950er-Jahre hinein auch tatsächlich eine Kurve war), ein Erscheinungsbild ohne Pappeln bieten. Im weiteren Saisonverlauf (genauer Termin steht noch nicht fest) werden wieder Bäume in der Pappelkurve gepflanzt. Insgesamt sollen 28 Zitterpappeln gesetzt werden. Diese Bäume sollen den gesamten Bereich zwischen der Alten Holze und dem Zugang zur Sparkassen-Tribüne säumen – und zwar näher zur Straße hin, sodass auch von den ausgewachsenen Bäumen keine direkten Gefahren für Zuschauer mehr ausgehen können.

Kult: Pappelkurve. Foto: sr
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.