- Anzeige -
StartBundesligaVfB LübeckVfB Lübeck: Der Tank war nach „Englischer Woche“ etwas leer – die...

VfB Lübeck: Der Tank war nach „Englischer Woche“ etwas leer – die willkommene Pause endet nun

Immer weiter...

-

Lübeck – Am Sonnabend verpasste der VfB Lübeck knapp seinen ersten Heimsieg in der 3. Liga, musste sich unter unglücklichen Umständen (Elfmeter…) mit einem 1:1-Unentschieden gegen Erzgebirge Aue begnügen. Schade, aber es wird weiter gehen. Am kommenden Sonnabend ist Grün-Weiß wieder gefordert, gastiert im Duell der Aufsteiger beim SSV Ulm. Der Fokus darauf ist ab heute gerichtet, Trainer Lukas Pfeiffer bittet nach der kurzen Fußballpause wieder zur ersten Einheit. Freizeit, die man an der Lohmühle nach der „Englischen Woche“ zuvor gerne in Anspruch genommen hat, wie Manuel Farrona Pulido bestätigt. „Jeder Fußballer kennt es, wenn es mal eine Englische Woche gibt, der Tank ist danach natürlich auch etwas leer. Man hat aber gegen Aue gesehen, dass wir gut dabei waren, eine gute Fitness haben. Danke an den „Herrn“ Gianluca Fraternali (Athletiktrainer des VfB Lübeck), das sah alles gut aus. Wir waren also nicht extrem kaputt, haben uns aber natürlich darüber gefreut, dass wir mal kurz durchschnaufen können.“

Anzeige
AOK

Die Woche des VfB Lübeck:

Dienstag: Training (10.30 Uhr/15.30 Uhr)
Mittwoch: Training (15.30 Uhr)
Donnerstag: Training (11 Uhr)
Freitag: Abschlusstraining (8.45 Uhr)
Sonnabend: SSV Ulm – VfB Lübeck (14 Uhr)

Bildquellen

  • Tarik Gözüsirin (VfB Lübeck) machte gegen Erzgebirge Aue ein gutes Spiel: Lobeca/Raasch
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.