Lübeck – Der VfB Lübeck hat am heutigen Tage seinen Cheftrainer Ramazan Yildirim und den Sportmanager Ingo Popp von seinen Aufgaben mit sofortiger Wirkung freigestellt. Aufgrund der massiven wirtschaftlichen Probleme im Verein strebt der neu gewählte Aufsichtsrat in enger Abstimmung mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter Stefan Denkhaus eine Neuaufstellung im sportlichen Bereich an. Dies beinhaltet, dass hauptamtliche Mitarbeiter in diesem Bereich nicht mehr finanzierbar sind. Ramazan Yildirim und Ingo Popp wurden heute über diese Entscheidung informiert.

Die Verantwortung für den sportlichen Bereich der Regionalligamannschaft wurde dem bisherigen U21-Trainer Denny Skwierczynski übertragen.

- Anzeige -

Ramazan Yildirim kehrte vor genau einem Jahr als Cheftrainer an die Lohmühle zurück, zum gleichen Zeitpunkt übernahm Ingo Popp, bis dato seit 2008 in der Funktion als Co-Trainer beim VfB tätig, den Posten des Sportmanagers.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

In den kommenden Tagen will der Aufsichtsrat zusammen mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter in Einzelgesprächen mit dem Co-Trainer Serkan Rinal sowie allen weiteren Spielern und Angestellten die Neuausrichtung erörtern.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.