VfB Lübeck trainiert. Foto: sr

Lübeck – Heute stand die Mannschaft des VfB Lübeck am Vormittag nach einem freien Sonntag in der Kraftkammer. Am Nachmittag ging auf den Platz, widmete man sich der Grundlagenlegung auf die Saison 2020/2021 in der 3. Liga. Schön für den schleswig-holsteinischen Traditionsclub: Da auch der zweite Coronatest nichts Auffälliges ergab, konnte nun bereits in voller Stärke, also auch mit einem Kick 11 gegen 11, wichtige Praxis gesammelt werden.

Feka arbeitet an Comeback

Bis auf Dren Feka (Innenband verletzt) standen Cheftrainer Rolf Martin Landerl alle anderen Kaderspieler, die seit dem Trainingsstart aktiv sind an der Lohmühle, voll zur Verfügung. Der Neuzugang von Drochtersen/Assel selbst drehte ein paar Runden, trainierte individuell unter der Aufsicht von Matthias Stobbe (Physiotherapeut). Mindestens eine Woche wird Feka aber wohl noch zu fehlen…

Dren Feka im Lauftraining. Foto: sr