VfB Lübeck, Landespokalsieger 2022. Foto: sr

Lübeck – Die Freude beim Anhang des VfB Lübeck, bei der Mannschaft des Regionalligisten war groß, als am Sonnabend im Manfred-Werner-Stadion in Flensburg der Abpfiff ertönte. Im Landespokalfinale hatten die Grün-Weißen gerade den TSB Flensburg in einem Herzschlagfinale und im Elfmeterschießen (wir berichteten) bezwungen und sich den Pott geschnappt. Ein Sieg, der zudem dafür sorgt, dass die Grün-Weißen in die 1. Runde im DFB-Pokal einziehen konnten. Dementsprechend brachen nach dem Ende die Dämme, feierte Grün-Weiß gemeinsam den erreichten Titel. Und was hatten die Beteiligten zu sagen? 

Calvin Brackelmann, Mirko Boland, Aron Andreasson und Julius Schmid. Der VfB Lübeck gewinnt gegen den TSB Flensburg im Finale des Landespokals. Foto: sr

Schafft der HSV gegen Hertha BSC den Aufstieg in die Bundesliga?

- Anzeige -
  • Ja, der HSV schafft es (81%, 1.251 Votes)
  • Nein, Hertha BSC setzt sich durch (19%, 287 Votes)

Total Voters: 1.538

Loading ... Loading ...

Die Stimmen:

Mirko Boland (Routinier): „Wir haben Flensburg total unnötig wieder ins Leben gerufen nach einer 2:0-Führung. Eigentlich war alles dafür geebnet, dass wir das sicher über diese Bühne bringen. Doch dann haben wir angefangen nicht mehr so konzentriert zu verteidigen, haben unnötige Fehler gemacht. Dann fliegen eben auch mal Bälle rein, solche Dinger kannst du auch mal fangen. Das wir gleich zwei Tore bekommen, das darf natürlich nicht passieren. Unter dem Strich ist es aber auch egal. Das hat die Mannschaft ja auch ein bisschen wieder ausgezeichnet, das wir das Ding trotzdem gewinnen.“  

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Eric Gründemann (Torwart): „Wir hatten alles im Griff, dann kommt plötzlich ein Bruch, hatten die Oberwasser. Dann bekommen wir so ein scheiß-unnötiges Gegentor, weil wir den Ball nicht richtig klären. Das ist jedes Pokalspiel gleich, wenn du zehn Minuten vor dem Ende den Anschlusstreffer kriegst, dann hat der Gegner Euphorie, bekommst du die Quittung. Letztendlich steht aber ein Sieg, nur das zählt. Beim letzten Elfmeter, schon als der Spieler runterkam, wusste ich der schießt in die Ecke. Das war Intuition. Nun freuen wir uns auf den DFB-Pokal.“   

Zur Info: Mehr vom Pokalfinale folgt zeitnah bei HL-SPORTS

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.