VfB Lübeck mit blanker Brust – wer wird neuer Hauptsponsor?

Elsamed Ramaj (VfB Lübeck)
Foto: Lobeca/Schlikis

Lübeck – Spätestens nach zwei Testspielen ist aufgefallen, dass der VfB Lübeck noch ohne einen Hauptsponsor auftritt. Die Trikotbrust zierte in der vergangenen Saison noch den Schriftzug eines Personaldienstleisters mit Sitz in Ahrensburg. Die Corona-Pandemie traf das Unternehmen, sodass man das Engagement bei den Grün-Weißen anscheinend nicht in der gleichen Form fortführen kann. Die Stormarner wollen allerdings nach Informationen von HL-SPORTS weiterhin dabeibleiben – und zwar in einem etwas kleineren Sponsoring-Paket.

Siebenmal die gleiche Werbung

Mit Preußen Münster, 1. FC Magdeburg, Carl Zeiss Jena, FSV Zwickau, Hallescher FC, Hansa Rostock und Waldhof Mannheim liefen in der vergangenen Spielzeit der 3. Liga sieben Teams mit dem gleichen Schriftzug auf den Trikots herum. Ein Wettanbieter aus Malta zahlte dafür. Insgesamt engagierten sich 13 verschiedene Unternehmen in der Profiliga auf der Brust eines Vereins. Schätzungen zufolge sollen nach Medienberichten etwa 7,3 Millionen Euro dafür geflossen sein.

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige

Wirbt ein Lübecker Unternehmen auf VfB-Trikots?

Die Frage nach einem neuen Hauptsponsor der Lübecker stellt sich und an der Lohmühle ist man dabei, eine Lösung zu finden. In finale Gespräche soll es mit drei Unternehmen gegangen sein. Darunter soll ein größeres lokales Unternehmen sein. Im Landespokalfinale dürfte es vielleicht noch ein letztes Mal mit dem alten Partner aufs Feld gehen. Die Partie gehört noch zur abgebrochenen Saison.