VfB Lübeck mit nur 17 Spielern in Schwerin – Neuzugang in Quarantäne

Ersatzbank des VfB Lübeck beim Testspiel in Schwerin. Foto: Lobeca/Knothe

Lübeck – Mit nur 17 Spielern (darunter zwei Torhüter) war der VfB Lübeck am Dienstagabend in Schwerin. Dort absolvierten die Grün-Weißen ihr zweites Testspiel und gewannen dieses (HL-SPORTS berichtete).  

Vier vom Stamm fehlten

Tim Kirchner (Außenbandriss), Osarenren Okungbowa (Knöchelverletzung), Sven Mende (erkältet) und Lukas Raeder (pausiert) waren beim Test gegen den FC Mecklenburg Schwerin nicht dabei.

Neuzugang in Quarantäne

Das Rätsel um den Corona-Fall bei den Grün-Weißen ist dagegen gelöst. Nach Informationen von HL-SPORTS ist Neuzugang Martin Röser positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden. Zu seinem Gesundheitszustand ist nichts bekannt. Am Montag meldete der Drittligist eine positiv getestete Person aus dem Team. Der Spieler befindet sich in Quarantäne. Das ordnete das Gesundheitsamt an. Wann der Offensivspieler das erste Mal zur Mannschaft stößt ist noch nicht klar. Sollte alles gut verlaufen könnte er in zwei bis drei Wochen einsteigen.