VfB Lübeck mit Traumstart bei Eintracht Norderstedt

Dritter Saisonsieg für Grün-Weiß

Mateusz Ciapa (VfB Lübeck) mit dem 1:0 gegen Norderstedts Torwart Lars Huxsohl.

Norderstedt – Nach zwei Punktspiel-Niederlagen in Folge hat der VfB Lübeck wieder gewonnen. Die Grün-Weißen siegten am 7. Spieltag der Regionalliga bei FC Eintracht Norderstedt mit 2:1 (2:0). Die Segeberger sind damit seit fünf Liga-Spielen ohne Dreier.

Lübecker Blitzstart mit zwei Toren

Die Grün-Weißen nutzten ihre erste Chance zur Führung. Sezers Freistoß landete bei Ciapa (2.), der zur Führung traf. Krolikowski (6.) legte nach und war bei einem Schuss von Sezer noch dran – 2:0 für den VfB, die Eintracht war geschockt. Die erste Möglichkeit der Hausherren hatte Bork (19.), doch sein Schuss ging vorbei. In der 34. Minute blockte Brackelmann einen Brüning-Schuss, der beim zweiten Versuch verzog. Norderstedts Lüneburg köpfte in der Nachspielzeit noch einmal über das Gehäuse von VfB-Keeper Gründemann. Es ging mit einer komfortablen Zwei-Tore-Führung für die Lübecker in die Pause.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Offensive Norderstedter verzweifeln an VfB-Abwehr

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber besser aus der Kabine, trafen durch Saad (56.) zum 1:2-Anschlusstreffer. Die Grün-Weißen kamen erst wieder in der Schlussviertelstunde zu einer Chance, doch Taritas (75.) traf nur das Außennetz. Drei Minuten später fiel Shalom im Eintracht-Strafraum, doch einen Elfmeter gab es nicht. Die Segeberger versuchten alles, doch Gründemann & Co. blieben sauber. In der letzten Minute hatte Shalom sogar noch die Chance auf das 3:1, doch FCE-Schlussmann Huxsohl rettete. Danach passierte nichts mehr und es blieb bei einem 2:1-Erfolg für Lübeck.  

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments