Bald geht es wieder auf den Trainingsplatz an der Lohmühle. Foto: sr

Lübeck – Während in der 3. Liga weiterhin an allen Fronten gekämpft wird, weder der Aufstiegskampf zur Liga zwei, noch der um den Verbleib in dieser Spielklasse komplett entschieden ist, bastelt man beim VfB Lübeck an der Vorbereitung. Der Startschuss beim Aufsteiger soll am 6. Juli/7. Juli mit dem ersten Training ertönen. Klingt zunächst einmal sehr früh…

Landespokalfinale auch im Blick

Cheftrainer Rolf Landerl sieht das aber anders und erklärt: „Wir gehen davon aus, dass Anfang September die neue Spielzeit beginnt. Zudem steht für uns wohl Mitte August auch noch das Finale im Landespokal (gegen den SV Todesfelde/5. Liga) an. Wir müssen bis dahin schon im Rhythmus sein, wollen uns ja für den DFB-Pokal qualifizieren.“

„…die anderen sind im Saft…“

Weiterhin sagt der Österreicher: „Seit März waren wir ja nicht wirklich im geregelten Betrieb. Wir haben zwar ein bisschen trainiert, mehr als eine Maßnahme zur Aufrechthaltung war das aber nicht. Es gilt die Zeit nun zu nutzen, um sich einzuspielen. Wir hängen da ja eben ein bisschen hinterher. In der 3. Liga wird aktuell ja gespielt, sind alle im Saft, wir hingegen müssen ganz neu anfangen, etwas aufbauen.“

Anzeige
FB Datentechnik