Lübeck –  Das war er dann, der Jahresauftakt des VfB Lübeck. Am Sonntag gastierten die Landerl-Burschen beim FSV Zwickau. Das wichtige Spiel endete aus Sicht der Grün-Weißen in der GGZ-Arena mit 1:2 (1:0). In der ersten Hälfte gingen die Lübecker noch völlig verdient dank Yannick Deichmann (35.) in Front. Im zweiten Abschnitt war dann alles anders, nahm der Gastgeber das Heft in die Hand – und siegte leider. Das sagten die Protagonisten im Anschluss.   

Joe Enochs (Trainer in Zwickau): „Schön das wir gewonnen haben. Das ist aber erst der erste Schritt. Wir freuen uns über den Sieg, den notwendigen drei Punkten zu Hause. Das waren zwei verschiedene Hälften. Wir haben in der ersten nicht das gebracht, was uns stark macht. In der zweiten gebracht was wir können, uns dann belohnt.“

- Anzeige -

Rolf Martin Landerl (VfB-Coach): „Ich bin sauer. Wir spielen eine sehr passable erste Halbzeit, erzielen ein schönes Tor, spielen einen guten Ball. Dann passiert es zum wiederholten Mal, dass du aus der Pause rauskommst, das gezeigte Spiel nicht mehr zeigen kannst. Schlussendlich verlierst du das Spiel, kannst das Zentrum nicht mehr halten, der Druck wird zu groß, schlitterst du in eine Niederlage rein. Wir müssen uns jetzt was überlegen. Das gehört analysiert, angesprochen, die Dinge die nicht funktioniert haben.“ 

Ronny König (Torschütze des FSV): „Nach der ersten Halbzeit war es halt schwierig, dachten schon alle das Spiel geht verloren. Die Reaktion in der zweiten Halbzeit war phänomenal.“ Zum 1:1-Ausgleich ergänzte König: „Ich glaub das war mit der Schulter. Ich wusste auch nicht so richtig wo der Ball herkommt. Wichtig war nur, dass er drin war.“ 

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Yannick Deichmann (Torschütze für Lübeck): „Das kotzt mich richtig an, dass wir in Zwickau verlieren. Wir gehen zum wievielten Mal in Führung in der Saison. Wenn wir den Deckel drauf machen, dass 2:0, dann kommen die wahrscheinlich nicht zurück. Wir müssen das analysieren jetzt, weil das zu oft passiert ist in der Saison. Wir schaffen es nicht die Führung mal zu Ende zu spielen. Jetzt müssen wir auf jeden Fall mal Eier zeigen, wenn wir in Führung gehen das Spiel auch zu Ende ziehen.“

Rocco Leeser (VfB-Sportdirektor): „Ich fand uns erste Halbzeit gut. Wir gehen völlig berechtigt mit 1:0 in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit hat der Gegner noch einmal eine Schippe drauf gelegt. Es gab noch ein Moment mit „Eli“ Ramaj, wo ich gedacht habe es ist vielleicht eine Rote Karte und Elfmeter für uns. In der zweiten Halbzeit war es aber zu wenig. Die Enttäuschung müssen wir jetzt schnell abschütteln.“    

Der 18. Spieltag (8. – 11.1.)

Mannheim – Verl 2:2
Wiesbaden – Halle 1:1
Bayern II – 1860 0:2
Meppen – Saarbrücken 1:0
Magdeburg – Uerdingen 1:1
Rostock – Unterhaching 1:0
Kaiserslautern – Köln 0:0
Ingolstadt – Duisburg 2:1
Zwickau – Lübeck 2:1
Türkgücü – Dresden (Mo.)

Die Tabelle

1.SG Dynamo Dresden1730 : 1535
2.FC Ingolstadt1725 : 2031
3.TSV 1860 München1837 : 1930
4.F.C. Hansa Rostock1825 : 1829
5.SV Wehen Wiesbaden1831 : 2827
6.1. FC Saarbrücken1729 : 2426
7.SC Verl1629 : 2225
8.Hallescher FC1724 : 2725
9.Türkgücü München1625 : 2324
10.KFC Uerdingen1815 : 1823
11.Viktoria Köln1822 : 2923
12.SV Meppen1720 : 2422
13.SpVgg Unterhaching1618 : 2120
14.SV Waldhof Mannheim1628 : 3119
15.1. FC Kaiserslautern1816 : 2219
16.FSV Zwickau1516 : 1918
17.FC Bayern München II1620 : 2617
18.VfB Lübeck1721 : 2716
19.1. FC Magdeburg1614 : 2215
20.MSV Duisburg1720 : 3015

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Fussball spielen können Sie, das ist klar; aber durchhalten nicht. Das Training muss wohl mehr auf die Grundausdauer gelegt werden. Reicht die nicht, werden technische Fehler mit der Spielzeit zunehmen, die Spritzigkeit erlahmen und die Konzentration nachlassen.
Trainerteam: Wenn Ihr das nicht seht, steigen wir ab.

Die Probleme ziehen sich wie ein Roter Faden schon durch die ganze Saison: keine echte Torgefahr, Kondition für 60 Minuten, kein Feuer von der Seitenlinie. Es gibt keinen durchschlagskräftigen Mittelstürmer, kein Geld, kein Selbstvertrauen. Wie soll man so die Klasse halten? Oder hat man sie schon abgehakt?