- Anzeige -
StartBundesligaVfB LübeckVfB Lübeck: Stürmer fühlt sich gut – Schambeinentzündung konnte abgewendet werden

VfB Lübeck: Stürmer fühlt sich gut – Schambeinentzündung konnte abgewendet werden

-

Lübeck – Für Mats Facklam, Neuzugang von Ligakonkurrent Teutonia 05, kommt ein Einsatz heute im Testspiel (15 Uhr/Lohmühle) des VfB Lübeck gegen Luckenwalde zwar zu früh, trotzdem ist eine lange Zwangspause zu Ende gegangen. Am Donnerstag stand der Angreifer endlich wieder auf dem Platz, absolvierte sein erstes Mannschaftstraining. Das dann auch ohne Probleme.

Aufatmen

„Ich bin endlich wieder schmerzfrei, konnte voll mitmachen. Das fühlt sich einfach gut an“, freute sich der 25-Jährige, der zuvor lange in der Luft hing, nicht wusste ob es sich „nur“ um Adduktorenprobleme oder gar einer Schambeinentzündung handelt. „Das war so ein Zwischending, jetzt ist aber alles okay. Ich hatte gute Behandlungen bei Matthias Stobbe und Ole Oberbeck.“

Anzeige

Achtsam

Facklam hört nun noch mehr in seinen Körper, achtet auf Signale. „Ich mache zur Prävention vor dem Training und danach meine Übungen, damit das nicht wiederkommt. Letzte Saison habe ich fast jedes Spiel 90 Minuten gespielt, da war die Belastung hoch, hatte ich wenig Pausen. Das war wohl zu viel. Bei meinem neuen Club wollte ich fit ankommen, habe da vielleicht für mich auch zu früh mit dem Training angefangen. Ich muss in Zukunft darauf achten, dass ich mehr regeneriere.“   

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.