VfB Lübeck testet beim Hamburger SV: „Da muss uns niemand motivieren…“

Gideon Jung (Hamburger SV), Elsamed Ramaj (VfB Lübeck) beim Testspiel im Januar. Foto: Lobeca/Raasch

Lübeck – Gute Erinnerungen hat der VfB Lübeck noch an das letzte Aufeinandertreffen mit dem Hamburger SV. Das gewann der damalige Regionalligist nämlich am 23. Januar 2020 mit 5:2 an der Lohmühle, lieferte im Testkick vor allem nach der Pause eine Glanzleistung gegen den Zweitligavertreter ab. Nun gibt es die Neuauflage am Freitagnachmittag. Gekickt wird aber im Volkspark.

Dritter Test für Lübeck…

Für den Aufsteiger aus Lübeck ist das der dritte Test im Rahmen der Vorbereitung auf die Spielzeit 2020/2021 in der 3. Liga. Bisher hielten sich die Kicker von der Lohmühle schadlos, siegten zunächst in Neetze gegen den Lüneburger SK mit 5:0 (2:0).

Nachgelegt im Sportpark Lankow…

Am Dienstag folgte jüngst der 2. Streich der „Landerl-Mannen“. Beim FC Mecklenburg Schwerin gelang ein 3:1 (1:0). Für den VfB trafen Thorben Deters, Nicolas Hebisch und Geburtstagskind Ryan Malone.

Vorfreude und viel Respekt

Zur anstehenden Begegnung gegen die „Rothosen“ sagt Hebisch: „Es ist immer reizvoll gegen einen höher klassigen Gegner zu spielen, dann auch noch gegen einen mit so viel Tradition.“ Laut des Angreifers sei Match drei in der Vorbereitung auch eine Standortbestimmung. „Da werden wir sehen, wie weit wir schon sind, vielleicht auch unsere Grenzen aufgezeigt bekommen. Motivieren muss uns aber niemand. Wir freuen uns alle gegen so einen großen Club spielen zu dürfen.“ >>> weiterlesen auf der nächsten Seite…

Bildquellen

  • D4S_1920: Lobeca/Gettschat
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Der VfB braucht sich nichts zu beweisen. Wichtig ist die richtige Einstellung. Es ist nur ein Vorbereitungsspiel, nicht mehr und auch nicht weniger.
Ich wäre schon zufrieden, wenn ein akzeptables Ergebnis erzielt wird und sich keiner verletzt.