Foto: rk

Rostock – Am letzten Spieltag der 3. Liga hatte der F.C. Hansa Rostock den als Absteiger feststehenden VfB Lübeck zu Gast und tat sich schwer. Am Ende stand ein 1:1 (1:1) auf der Anzeigetafel. Der VfB Lübeck lieferte eine anständige Leistung und der F.C. Hansa Rostock stieg in die 2. Bundesliga auf. Herzlichen Glückwunsch!

Benyamina trifft und verletzt sich

Hansa Rostock begann furios und hatte gleich gute Chancen. Schon in der ersten Minute wurde ein Schuss von Bahn zur Ecke abgefälscht. Direkt im Anschluss an diese kam die Kugel über Neidhart zu Verhoek, der sie aber nicht kontrollieren konnte. Danach war das Pulver erst einmal verschossen, der VfB Lübeck kam besser in die Partie und ging in der 26. Minute überraschend durch den ehemaligen Rostocker Benyamina (schoss im Hinspiel den Siegtreffer) in Führung. Er nutzte ein Missverständnis in der Rostocker Innenverteidigung aus, zog sich bei der Aktion eine Fleischwunde am Unterschenkel zu, die in der Kabine mit sieben Stichen genäht wurde. Auch danach tat sich die Kogge schwer gegen gut verteidigende Gäste. Oft fehlte die letzte Präzision. Dann war es Mende, der durch ein unnötiges Foul an Verhoek die Gastgeber wieder in die Partie zurück brachte. Bahn versenkte den fälligen Elfmeter souverän gegen Gommert, der heute im Lübecker Kasten stand (42.) und damit zu seinem ersten Saisoneinsatz kam.

- Anzeige -

Ausgeglichene Begegnung

Der VfB Lübeck kam gut aus der Kabine und hielt Hansa geschickt vom eigenen Tor weg. Zudem wurden selbst imer wieder Angriffe gestartet. In der 52. Minute prüfte Deichmann Kolke, der den Ball zur Ecke lenkte, die dann ebenfalls gefährlich wurde, aber die Kugel rollte knapp rechts vorbei. Die Grün-Weißen verkauften sich gut, Hansa fiel nicht viel ein, es fehlte weiter die Präision, die letzten Bälle kamen selten an. In der Schlussphase nahm der Druck der Kogge zu, kam in der 82. Minute zu einer Gelegenheit durch Verhoek, aber vorbei. Danach brachte Hansa das Spiel über die Zeit.

Jubel nach dem Aufstieg des F.C. Hansa Rostock. Foto: rk

Statistik:
F.C. Hansa Rostock – VfB Lübeck 1:1 (1:1)
Tore: 0:1 Benyamina (26.), 1:1 Bahn (42., FE)
Zuschauer: 7.500

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Rostock – Kolke – Riedel, Roßbach, Rhein, Neidhart, Bahn (70. Herzog), Verhoek, Scherff, Omladic (90. Butzen), Löhmannsröben, Türpitz (70. Vollmann)

Lübeck: Gommert – Hertner (83. Weißmann), Ramaj (72. Kircher), Mende, Deichmann, Thiel, Malone, Deters (72. Hebisch), Rieble, Boland, Benyamina (30. Wolf)

Der 38. Spieltag

Wiesbaden – Dresden 0:1
Bayern II – Halle 0:1
Ingolstadt – 1860 3:1
Rostock – Lübeck 1:1
Mannheim – Uerdingen 1:1
Meppen – Duisburg 2:1
Kaiserslautern – Verl 1:1
Magdeburg – Unterhaching 1:1
Zwickau – Saarbrücken 2:0
Türkgücü – Köln 1:1

Die Abschlusstabelle

1.SG Dynamo Dresden3861 : 2975
2.F.C. Hansa Rostock3852 : 3371
3.FC Ingolstadt3856 : 4071
4.TSV 1860 München3869 : 3566
5.1. FC Saarbrücken3866 : 5159
6.SV Wehen Wiesbaden3857 : 5356
7.SC Verl3866 : 5555
8.SV Waldhof Mannheim3850 : 5552
9.Hallescher FC3851 : 5852
10.FSV Zwickau3846 : 4551
11.1. FC Magdeburg3842 : 4551
12.Viktoria Köln3852 : 5951
13.Türkgücü München3845 : 5547
14.1. FC Kaiserslautern3847 : 5243
15.MSV Duisburg3852 : 6743
16.KFC Uerdingen3838 : 5041
17.SV Meppen3837 : 6141
18.FC Bayern München II3847 : 5837
19.VfB Lübeck3841 : 5735
20.SpVgg Unterhaching3840 : 5732

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.