- Anzeige -
StartRegionalligaVfB LübeckVfB Lübeck: Zufriedenheit vor Ligastart

VfB Lübeck: Zufriedenheit vor Ligastart

-

Lübeck – Am Donnerstag gewann der VfB Lübeck eine Woche vor dem Pflichtspielstart in die 3. Liga das Vorbereitungsspiel gegen den VfB Oldenburg mit 2:0. Auf der Lohmühle ist die Vorfreude groß, wieder in der Höherklassigkeit vertreten zu sein und in die neue Spielzeit zu starten. Nur noch ein Testspiel steht der Mannschaft von Lukas Pfeiffer im Weg, bevor das erste Heimspiel gegen SV Sandhausen auf eigenem Rasen ausgetragen wird.

Florian Kirschke (VfB Lübeck) beim Testspiel gegen den VfB Oldenburg. Foto: Lobeca/ Michael Raasch

Stimmen

Lukas Pfeiffer (Trainer VfB Lübeck): „Wir können viele positive Dinge mitnehmen. Die 1. Halbzeit war sehr ansprechend, durch die Wechsel nach der Pause kam ein bisschen Unruhe rein, hatten aber auch im zweiten Abschnitt ein paar gute Abschlüsse, um das dritte Tor nachzulegen. Mich freut es, dass wir zu null spielen und sich alle Spieler empfohlen haben. Langsam geht es um die Plätze in der Aufstellung. Die letzte Intensität hat ein wenig gefehlt, das ist aber normal mitten in der Trainingswoche. Nach der Regeneration für die kommende Woche wird das nochmal besser aussehen gegen Sandhausen. Bis zum nächsten Test werden wir dementsprechend die Kräfte sammeln und dann gilt es darum an den letzten Details zu feilen und frisch zu sein für den 1. Spieltag.“

Anzeige
AOK

Florian Kirschke (Torwart VfB Lübeck): „Wir nehmen den Sieg so mit. Zwei Tore geschossen und keins kassiert. Sehr kontrolliertes Spiel von uns, sehr seriös verteidigt. Wenig bis gar nichts zugelassen. Alles, was in die Box kam, wurde gut weg verteidigt. Den Ball haben wir auch noch gut laufen lassen. Das lässt sich als Torwart gut sehen. Die Vorbereitung für mich verlief sehr gut, auch mit den neuen Ansätzen des Torwarttrainers und so langsam kann es auch losgehen. Es wird ein tolles Erlebnis direkt ein Heimspiel gegen ein ambitioniertes Sandhausen zu haben und da wollen wir zeigen, dass wir bereit sind für die 3. Liga.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.