Eichede – Der VfB Lübeck absolvierte am Mittwochabend sein erstes Testspiel der neuen Saison vor 518 Zuschauern beim SV Eichede und gewann mit 2:1 (1:0).

Die Partie begann typisch für ein erstes Testspiel, zunächst einmal versuchte der VfB, Sicherheit in seine Aktionen zu bekommen und der SV Eichede spielte ähnlich. Es entwickelte sich ein entsprechender Spielverlauf ohne große Torchancen. Nach etwa einer halben Stunde kamen die Grün-Weißen dann besser ins Spiel. Es dauerte bis zur 35. Minute, als Fakhro nach einem Abwehrfehler frei vor SVE-Keeper Thomä auftauchte, ihn aber nicht überwinden konnte. Was sich da schon andeutete, wurde dann kurz vor der Pause Realität, Kapitän Grupe brachte seine Farben mit 1:0 in Führung.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Evgenij Bieche (li.) vom SV Eichede und Malek Fakhro (VfB Lübeck). Foto: sr

In der 2. Halbzeit erhöhte Shalom in der 71. Minute auf 2:0. Ramaj hatte sich auf der linken Seite durchgesetzt und brachte den Ball flach nach innen. Eine Viertelstunde vor Schluss waren die Gäste nur noch zu zehnt, Kleeschätzky sah Rot für eine Notbremse. Den fälligen Freistoß verwandelte Stöver direkt ins rechte Eck zum Anschlusstreffer. Danach versuchten die Gastgeber noch, den Ausgleich zu erzielen, das gelang aber nicht mehr. Der SV Eichede zeigte eine gute Partie gegen einen VfB Lübeck, der logischerweise noch Anlaufschwierigkeiten hatte.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.