Fortuna St. Jürgen III beim Hallenturnier in Chemnitz. Foto: oH
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Die Weihnachts- und Silvesterfeierlichkeiten des Jahres 2019 haben bei der 3. Herren des SV Fortuna St. Jürgen etwas Ruhe in die sportlichen Aktivitäten einkehren lassen. Doch der Beginn des neuen Jahrzehnts startet sportlich am kommenden Sonnabend (11.1.) um 14.30 Uhr mit dem hauseigenen Hallenturnier der Mannschaft. Dazu lädt sie zum Wintercup 2020 in die St. Jürgen-Halle in der Dorfstraße 37a sechs weitere Fußballmannschaften ein. Erscheinen werden dazu die erste Vertretung der SG Sahms-Müssen, die zweite Mannschaft des Lübecker SC, der HFC Falke II, der SV Meddewade sowie TSV Trittau II und die zweite Mannschaft vom TuS Lübeck. Vertreten sind dadurch alte Weggefährten der vorangegangenen Hinrunde, mit denen man sich gut verstand und neue Herausforderer, die sich auf ein sportlich-freundschaftliches Miteinander freuen. Der Trainer des SV Fortuna St. Jürgen III Alex Wollmer sagt bei HL-SPORTS dazu: „Ich freue mich auf spannende Hallenpartien und auf ein kleines Fest des Fußballsports. Insbesondere freut es mich, dass wir mit der Mannschaft beschlossen haben, 10 Euro für jedes von unserer Mannschaft geschossenem Tor an das Lübecker Tierheim zu spenden. Damit machen wir denen, die es brauchen, ein kleines nachträgliches Weihnachtsgeschenk und hoffen, dass sich auch die anderen Mannschaften freiwillig an dieser Aktion beteiligen. Wer sich also Fußball abseits der Saison in der Halle angucken möchte, ist herzlich eingeladen dies bei einem Heißgetränk und Kuchen in St. Jürgen zu tun.“

Nach der Vorrunde ging es in die Disco

Vor Weihnachten ging es für Teile des Wollmer-Teams nach Chemnitz zu einem Hallenturnier. Hier wird berichtet: Gut gelaunt starteten wir die lange Reise mit zwei Autos. Das Turnier am nächsten Tag verlief aufgrund von mangelnder Fitness, welche dem Abend am Vortrag zu Verschulden war, nicht gut. Die Leistung reichte nicht über die Gruppenphase hinaus, da zudem die teilnehmenden Mannschaften sehr stark waren. Am Sonnabendabend ließ man in der örtlichen Disco das Wochenende ausklingen, bevor es am Sonntag wieder nach Lübeck ging…

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei