Vor Nürnberg-Spiel: Positiver Corona-Fall beim FC St. Pauli

Auswärtsspiel in Nürnberg nicht gefährdet

Timo Schultz (Trainer, FC St. Pauli). Foto: Lobeca/Michael Raasch

Hamburg – Timo Schultz, Cheftrainer des FC St. Pauli, ist nach einem positiven COVID-19-Test nicht mit der Mannschaft zum Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg (Sonntag um 13.30 Uhr) gereist und hat sich stattdessen in Hamburg in häusliche Quarantäne begeben. Das teilte der Zweitligist am Sonnabend mit.

Weiter heißt es: Aufgrund von Erkältungssymptomen hatte sich Schultz am Sonnabend (27.11.) einem PCR-Test unterzogen, der schließlich den positiven Befund ergab. Zuvor waren ein weiterer PCR-Test am Donnerstag sowie mehrere Antigen-Schnelltests negativ ausgefallen. Schultz ist vollständig geimpft und zeigt aktuell nur leichte Symptome. Als Vorsichtsmaßnahme hatten bereits am Donnerstag und Freitag die Co-Trainer Loic Fave und Fabian Hürzeler das Training geleitet, sodass es seitdem keinen direkten Kontakt zur Mannschaft und dem Betreuerstab gab. Die regelmäßige Testung bei Mannschaft und Betreuerstab ergab keine Auffälligkeiten.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.