Beim VfB Lübeck wird am Comeback gearbeitet. Von vorne: Jamie Shalom, Florian Riedel, Nicolas Hebisch, Dren Feka, Tim Kircher. Foto: sr

Lübeck – Der Montag war frei in der Hansestadt, der Trainingsplatz eins an der Lohmühle blieb verwaist. Heute geht es aber wieder los, wird gearbeitet beim VfB Lübeck, in der doch eher kurzen Woche. Denn schon am Freitag ist der Traditionsverein wieder in der 3. Liga gefordert, geht es im Auswärtsspiel bei der Spielvereinigung Unterhaching (19 Uhr) um wichtige Punkte.

ANZEIGE – #familaliga3tipprunde by HL-SPORTS

4 Mal bevor Lübeck abhebt

Am Dienstag (10/15 Uhr) bittet Cheftrainer Rolf Martin Landerl seine Jungs doppelt auf den Rasen. Mittwoch und Donnerstag am Vormittag, das an beiden Tagen unter Ausschluss der Öffentlichkeit und der Presse, soll ebenfalls trainiert werden, bevor es mit dem Flugzeug einen Tag vor dem Match nach Bayern geht.

Übungen für eine Rückkehr, Florian Riedel und Nicolas Hebisch (links), dazu Dren Feka und Tim Kircher. Foto: sr

Wer ist dann mit an Bord?

Nachdem es Coach Landerl beim Ligastart ein bisschen an der Breite im Kader, an Alternativen fehlte, könnte sich die personelle Situation in dieser Woche etwas verbessern. Jamie Shalom (Oberschenkel), Nicolas Hebisch, Dren Feka und Florian Riedel (alle Muskelfaserriss) arbeiten jedenfalls an einem Comeback. Martin Röser, Tim Kircher und Soufian Benyamina (alle Trainingsrückstand) ebenfalls.