Vorboten trennen sich unentschieden – Favorit mit Respekt vor einfachem Spiel

Führung von Daniel Günther reicht nicht aus

TSV Gudow nahm einen Punkt beim SSV Güster mit.

Gudow – Der 6. Spieltag der Kreisliga Süd fand bereits am vergangenen Donnerstag seinen Start. Dabei trennten sich SSV Güster und TSV Gudow 1:1 (0:1). Daniel Günther brachte die Gäste mit Pausenpfiff in Führung. Die Hausherren egalisierten diese im zweiten Durchgang. Die Gudower übernahmen dadurch bis zum Sonntag die Tabellenspitze.

„Geil!“

TSV-Coach Max Asmuß: „Ein Spiel ohne echte Höhepunkte endet am Ende wohl verdient mit einer Punkteteilung. Wir kommen eigentlich ganz gut ins Spiel, es bleibt aber bei einem gefährlichen Abschluss von Ehrhardt, den der Keeper stark pariert. Mitte der Hälfte wird das Spiel offener, Güster kommt selber zu Aktionen, ist dabei aber oft zu ungenau. Mit dem Halbzeitpfiff fällt dann doch noch die Führung. Daniel Günther nimmt einen zweiten Ball auf und nagelt ihn Volley aus 25 Meter ins Tor. Geil! In der zweiten Hälfte kommen wir schnell in eine Phase, in der wir uns nicht wirklich befreien können, Güster schafft es den Druck hochzuhalten. Am Ende dieser Phase fällt der Ausgleich. In den letzten 20 Minuten passiert dann nichts mehr.“

- Anzeige -

Matysik unterschätzt Gegner nicht

Den Platz an der Sonne will sich der SVT Bad Oldesloe im Heimspiel dann um 15 Uhr gegen VfR Todendorf zurückholen. Trainer Patrick Matysik zu HL-SPORTS: „Nach einem spielfreien Wochenende freuen wir uns auf unsere nächste Aufgabe vor heimischem Publikum und gehen natürlich mit breiter Brust in die Partie gegen Todendorf. Aufgrund der Tabellensituation rechnen wir uns die Favoritenrolle zu und werden alles daran setzen diese zu bestätigen, um einen ungefährdeten Sieg einzufahren. Den Gegner werden wir trotz dessen nicht unterschätzen, somit freuen wir uns auf ein schönes Spiel.“

Möhnsen mit Sieg Letzten aus der Krise

Für Borussia Möhnsen sollte vom Papier her, die Rollenverteilung ebenfalls klar sein. Es geht zum Aufsteiger und Tabellenletzten Grün-Weiß Siebenbäumen II. Beim Verbandsliga-Absteiger hängt der Haussegen schief, denn die 1:4-Pleite gegen den anderen Aufsteiger sollte in der Woche aufgearbeitet werden. Ob das gelang, ist nicht klar. Eine Stimme dazu gab es vor dem Sonntagsspiel nicht.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Zehn Ausfälle in Berkenthin: Absage

Die Begegnung zwischen Bargfelder SV und TSV Berkenthin wurde kurzfristig verlegt. Mirco Trautmann: „Vielen Dank für die Top-Kommunikation und das Entgegenkommen des Bargfelder SV aufgrund von mehr als zehn Ausfällen. Dieses Wochenende wären wir nur mit Zauberei in der Lage gewesen, eine konkurrenzfähige Truppe aufzubieten. Daher mussten wir um Verlegung bitten und dieser wurde umgehend von Bargfelder Seite zugestimmt. Diesen Umgang wünscht man sich, wenn die Möglichkeit sich bieten sollte, werden wir revanchieren.“

Der 6. Spieltag (10./11.9.)

SSV Güster – TSV Gudow 1:1
Hagen Ahrensburg II – VfL Rethwisch (So.)
GW Siebenbäumen II – Borussia Möhnsen
SVT Bad Oldesloe – VfR Todendorf
SG Wentorf-S./Schönberg – SIG Elmenhorst
Spielfrei: FC Ahrensburg
Bargfelder SV – TSV Berkenthin (11.10.)

Die Tabelle

1.TSV Gudow611 : 811
2.SVT Bad Oldesloe415 : 510
3.VfL Rethwisch516 : 1110
4.SSC Hagen Ahrensburg II515 : 98
5.FC Ahrensburg513 : 87
6.Bargfelder SV312 : 97
7.SG Wentorf-S./​Schönberg413 : 146
8.SV Bor. Möhnsen512 : 156
9.TSV Berkenthin413 : 135
10.SSV Güster613 : 205
11.VfR Todendorf39 : 84
12.S.I.G. Elmenhorst56 : 122
13.GW Siebenbäumen II54 : 201

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.