Foto: Lobeca/André Porath

Lübeck – Am 28. Spieltag der Verbandsliga Süd beseitigte Eintracht Groß Grönau am Sonnabend mit einem Kantersieg gegen den FC Dornbreite II alle theoretisch noch möglichen Abstiegssorgen und das sogar zweistellig. Der VfL Oldesloe zeigte sich gut erholt von der Pleite in Bargteheide am vergangenen Wochenende, kehrte durch einen Erfolg gegen die SG Sarau/Bosau wieder in die Erfolgsspur zurück und hat jetzt vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Beim VfL Vorwerk lief es genau andersherum. Nach dem Erfolg in Breitenfelde folgte nun durch eine Niederlage gegen den SV Hamberge die Ernüchterung. Durch eine Gelb-Rote und eine Rote Karte innerhalb von zwei Minuten beraubten sie sich selbst aller Chancen auf einen positiven Ausgang der Partie. Der VfL hat jetzt vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz, den man aber durch zwei Siege gegen Teams aus dem Tabellenkeller (Schönwalde und Dornbreite II) durchaus noch erreichen kann. Hamberge kann zumindest schon mal nicht mehr auf einen direkten Abstiegsplatz abrutschen.

Die Stimmen nach den Spielen

Eintracht Groß Grönau – FC Dornbreite II 10:0 (4:0)

Henning Meins (Groß Grönau): „Vielen Dank an Dornbreite für das faire Spiel.“

Kevin Scholze (Dornbreite): „Der eindeutige Sieg für Eintracht Groß Grönau geht völlig in Ordnung. Sie waren über die gesamte Spielzeit das spielbestimmende Team. Wir können uns glücklich schätzen, dass es noch so niedrig ausgefallen ist. Meiner Mannschaft hat es heute leider an Allem gefehlt. Ich kann nur hoffen, dass es nächste Woche wieder besser läuft.“

VfL Oldesloe – SG Sarau/Bosau 2:0 (0:0)

Marco Urban (Oldesloe): „Drei super wichtige Punkte, die wir heute hochverdient im Travestadion behalten. Wir haben heute das Spiel über die vollen 90 Minuten kontrolliert. In der ersten Hälfte waren wir im letzten Drittel leider nicht zwingend genug, da fehlte uns so ein bisschen die Gier, ein Tor schießen zu wollen, obwohl wir genug Chancen hatten. In der zweiten Hälfte waren wir zielstrebiger und machen verdient das 1:0 und dann später auch das 2:0. Die Jungs haben genau den richtigen Schalter nach letzter Woche betätigt und heute wieder das normale Gesicht gezeigt, das freut mich sehr für die Jungs. Jetzt geht der Fokus direkt auf Travemünde am nächsten Sonntag.“

Tony Böhme (Sarau/Bosau): „Glückwunsch zum verdienten Sieg nach Oldesloe. Sie haben einfach mehr gekämpft und es mehr gewollt als wir. Mund abwischen und weiter geht’s am kommenden Wochenende gegen Elmenhorst.“

Anzeige

VfL Vorwerk – SV Hamberge 1:4 (0:0)

Constantin Lüthje (Vorwerk): „Heimniederlage gegen Hamberge. Wir konnten leider nicht ganz an die Leistung von Mittwoch anknüpfen. Bitter ist aus meiner Sicht, dass wir im Abstiegskampf gegen 14 spielen müssen. Die Leistung des Gespanns war einfach nur eine Frechheit!“

Kambiz Tafazoli (Hamberge): „Wir verschaffen uns etwas Luft im Abstiegskampf, wissen aber, dass wir in den letzten zwei Spielen noch weiter punkten müssen. Nach dem 1:0 spürte man die Erleichterung und wir gehen schnell mit drei Toren in Führung. Im Anschluss dezimiert sich Vorwerk selbst und wir kassieren zwar einen Gegentreffer, legen aber im Anschluss gleich auf 4:1 nach.“

Der 28. Spieltag (4. / 5.5.)

Eintracht Groß Grönau – FC Dornbreite II 10:0
VfL Oldesloe – SG Sarau/Bosau 2:0
VfL Vorwerk – SV Hamberge 1:4
Büchen-Siebeneichen – TSV Schönwalde (So., 14.30 Uhr)
TSV Trittau – TSV Travemünde (15 Uhr)
Elmenhorst/Tremsbüttel – TSV Bargteheide
Breitenfelde/Mölln – SVG Pönitz
SV Azadi Lübeck – SVT Bad Oldesloe

Die Tabelle

1.SVT Bad Oldesloe2781 : 3764
2.Büchen-Siebeneichen2780 : 3259
3.TSV Bargteheide2887 : 5250
4.TSV Trittau2783 : 4950
5.SV Azadi Lübeck2773 : 5946
6.SG Sarau/​Bosau2849 : 3643
7.Eintr. Groß Grönau2873 : 6242
8.SVG Pönitz2759 : 6439
9.Breitenfelde/​Mölln2851 : 6137
10.VfL Oldesloe2856 : 7535
11.SV Hamberge2851 : 6734
12.TSV Travemünde2753 : 6232
13.TSV Schönwalde2762 : 6831
14.VfL Vorwerk2856 : 9227
15.Elmenhorst/Tremsbüttel2736 : 5524
16.FC Dornbreite II2834 : 1138

Hat sich DAZN verzockt und sollte Sky die Bundesliga wieder alleine übertragen?

  • Ja, auf jeden Fall, alles zu Sky (79%, 1.108 Votes)
  • beide Anbieter sollten keine Bundesliga zeigen (11%, 153 Votes)
  • Interessiert mich null (5%, 72 Votes)
  • Nein, nur DAZN soll alles live zeigen (2%, 26 Votes)
  • DAZN sollte sich auf andere Ligen konzentrieren (1%, 17 Votes)
  • Sky soll ganz raus (1%, 12 Votes)
  • So wie es jetzt ist, ist es super (0%, 7 Votes)
  • Schwere Frage, keine Ahnung (0%, 6 Votes)

Total Voters: 1.401

Wird geladen ... Wird geladen ...

Bildquellen

  • vorwerk_eckfahne: Foto: Lobeca/André Porath
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -