Vorwerks Robin Schirdewahn (l., hier gegen Bargteheide) erzielt das Siegtor gegen Travemünde. Foto: Lobeca/André Porath
Anzeige
Przybyl MeisterMetall

Lübeck – Am Sonnabend des 8. Spieltags der Verbandsliga Süd lag der Fokus eher auf Mannschaften aus dem unteren Bereich der Tabelle. Der SV Hamberge konnte den momentanen Lauf der SG Breitenfelde/Mölln nicht stoppen, unterlag den Gästen und musste sie in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Eintracht Groß Grönau ließ dem VfL Oldesloe keine Chance und gewann deutlich. Die Gäste bleiben dadurch erstmal im Tabellenkeller stecken. Der TSV Bargteheide ließ bei der 2. Mannschaft des FC Dornbreite nichts anbrennen und muss sich ankreiden, nicht mehr Tore geschossen zu haben. Der VfL Vorwerk empfing den TSV Travemünde, behielt die Punkte im Teichstadion und tauschte mit Travemünde die Plätze.

Die Stimmen nach den Spielen

SV Hamberge – SG Breitenfelde/Mölln 1:3 (1:0)

Kambiz Tafazoli (Hamberge): „In einem schwachen Verbandsligaspiel schaffen wir es, nach dem 1:0 komplett das Spielen einzustellen und den Sieg zu verschenken. Glückwunsch an Breitenfelde/Mölln.“

Lukas Oden (Breitenfelde/Mölln): „Bei schwierigen Bedingungen konnten wir in der ersten Halbzeit einige gute Aktionen nach vorne zeigen und haben hinten stabil gestanden. Leider konnten wir nach einer eigenen Ecke den Konter des Gegners nicht verhindern und sind somit mit einem Rückstand in die Halbzeit gegangen. In der zweiten Halbzeit kommen wir dann super aus der Kabine und bleiben unserem Spiel treu. Belohnt wurde dies mit drei Toren. Henrik Timm und Mablo Richter mit super Vorlagen, die Marvin Oden drei Mal in typischer Manier vollstreckte. Hinten seriös verteidigt und vorne die gegebenen Räume gut ausgenutzt. Jetzt freuen wir uns auf das nächste Heimspiel.“

Eintracht Groß Grönau – VfL Oldesloe 5:2 (3:1)

Dennis Gohr (Groß Grönau): „Unter hohen Temperaturen trafen wir heute auf den VfL Oldesloe und konnten einen 5:2-Sieg einfahren. Auch wenn das Ergebnis vielleicht ein wenig zu hoch ausfiel, spiegelt es dennoch die tolle Leistung unserer Mannschaft wider. Wir haben unsere Chancen konsequent genutzt und das Spiel dominiert. Ein besonderes Lob gebührt Felix Schmiedeberg, der eine herausragende Partie zeigte. Unser angeschlagener Kapitän, Florian Hahn, hat trotz seiner Beschwerden die Mannschaft mit einer exzellenten Leistung angeführt und maßgeblich zum verdienten Sieg beigetragen. Dieser Sieg gibt uns Rückenwind und Motivation. Wir wollen auf dieser Leistung aufbauen und bereits nächste Woche erneut überzeugen und nachlegen.“

Michal Ratajczak (Oldesloe): „Leider hat die heutige Leistung nicht gereicht. Es war zu wenig von uns. An sich kann man sagen, dass wir uns selbst geschlagen haben. In der ersten Halbzeit haben wir einige hochkarätige Chancen liegen lassen, im Aufbauspiel katastrophale Fehler gemacht und Grönau zu Toren eingeladen. Wir müssen das Spiel aufarbeiten und nach vorne schauen.“

Anzeige

FC Dornbreite II – TSV Bargteheide 0:3 (0:2)

Lennart Larsson (Dornbreite): „Das war eine völlig verdiente Niederlage. Wir haben heute alles vermissen lassen, was wichtig ist, um zu punkten. Wir können uns bei unserem Torwart Jonas Neumeister bedanken, dass wir die Partie nicht höher verlieren. Glückwunsch an Bargteheide und viel Erfolg für die Saison.“

Michel Wohlert (Bargteheide): „Wir haben heute ein gutes Spiel abgeliefert. In den ersten paar Minuten haben wir noch ein bisschen schläfrig verteidigt. Dort standen wir viel in Eins-gegen-Eins-Duellen und haben diese zu selten gewonnen. Das wurde im Laufe der ersten Halbzeit aber besser. Offensiv waren wir über die gesamten 90 Minuten stark. Wir müssen uns wirklich fragen, wieso wir heute nur drei Tore gemacht haben. Wir haben unendlich viele klare Chancen liegen lassen. Dennoch freuen wir uns, dass wir drei verdiente Punkte eingesammelt haben. Im Großen und Ganzen haben die Jungs das heute gut gemacht und können für heute zufrieden mit sich sein.“

VfL Vorwerk – TSV Travemünde 1:0 (1:0)

Constantin Lüthje (Vorwerk): „Die Punkte sind in Vorwerk geblieben, das war die Vorgabe und das haben wir geschafft. Beide Mannschaften hatten heute vorm gegnerischen Tor nicht den besten Tag. Am Ende zählen für uns die drei Punkte.“

Christian Jetz (Travemünde): „Wir hatten heute mehr vom Spiel, haben die klareren Chancen gehabt und haben uns leider wieder nicht belohnt. Wir müssen jetzt wieder anfangen Punkte zu hamstern. Wir können mit dem Spiel zufrieden sein, aber nicht mit der Punktausbeute. Bisschen mehr Cleverness, bisschen mehr Routine vorm Tor und dann wird das Ganze.“

Der 8. Spieltag (5. – 10.9.)

TSV Schönwalde – SG Sarau/Bosau 3:1
SV Hamberge – SG Breitenfelde/Mölln 1:3
Eintracht Groß Grönau – VfL Oldesloe 5:2
FC Dornbreite II – TSV Bargteheide 0:3
VfL Vorwerk – TSV Travemünde 1:0
Büchen-Siebeneichener SV – TSV Trittau (So., 14.30 Uhr)
SV Azadi Lübeck – SG Elmenhorst/Tremsbüttel (15 Uhr)
SVT Bad Oldesloe – SVG Pönitz

Die Tabelle

1.SVT Bad Oldesloe725 : 618
2.TSV Trittau726 : 1018
3.Büchen-Siebeneichen614 : 516
4.SV Azadi Lübeck725 : 1515
5.TSV Schönwalde726 : 1213
6.VfL Vorwerk821 : 2113
7.TSV Travemünde818 : 1312
8.Eintr. Groß Grönau818 : 1911
9.SG Sarau/​Bosau79 : 810
10.TSV Bargteheide819 : 209
11.Breitenfelde/​Mölln69 : 119
12.SV Hamberge812 : 277
13.VfL Oldesloe813 : 286
14.SVG Pönitz611 : 225
15.Elmenhorst/Tremsbüttel75 : 152
16.FC Dornbreite II810 : 292
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -