Kani War Uzun. VfB Lübeck. Foto: sr

Lübeck – Es hatte sich längst angedeutet, nun wurde Vollzug vermeldet vom VfB Lübeck: Ab sofort gehört Kaniwar Uzun auch ganz offiziell zum Regionalliga-Kader des Traditionsvereins. Der 22-Jährige, der bislang in der U23 der Grün-Weißen spielte, erhielt einen leistungsbezogenen Vertrag für die Liga-Mannschaft.

Früh im Fokus…

Der in Unna geborene Offensivspieler mit türkischen Wurzeln war bereits in der Vorbereitung einige Male beim VfB im Einsatz, gehörte in acht Spielen zum Spieltagskader und feierte im vierten Saisonspiel in Kiel auch sein Regionalliga-Debüt. Insgesamt brachte es „Kani“ in dieser Saison bislang zu drei Regionalliga-Einsätzen und fünf Spielen im Oberliga-Team.

- Anzeige -

Sportdirektor sieht Potenzial…

„Kani hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten als sehr lernwillig gezeigt und sich stetig verbessert. Er hat sich diese Beförderung verdient“, sagt Rocco Leeser und ergänzt: „Wir haben immer gesagt, dass der Weg von der U23 in die Regionalliga in dieser Saison sehr kurz ist, und das zeigt sich in diesen Wochen. Wir trauen Kani einen weiteren Entwicklungsschritt zu.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Normal…

U23-Trainer Lars Hopp verliert zwar einen Leistungsträger, freut sich aber über die Entscheidung: „Kani ist auch nach Einsätzen in der Regionalliga immer mit der richtigen Einstellung zur U23 zurückgekehrt und hat mit Leistung überzeugt. Ihm einen Vertrag zu geben, ist das richtige Signal auch an unsere anderen Jungs, für die die Liga-Mannschaft das Ziel ist.“

Lars Hopp, Coach U23 VfB Lübeck. Foto: sr

Bildquellen

  • Kani War Uzun (re.) und VfB-Coach Lukas Pfeiffer: sr
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments