Tim Weißmann (VfB Lübeck)
Foto: Lobeca/Raasch
Anzeige

Lübeck – Der VfB Lübeck hat zwei weitere Personalien für die kommende Saison unter Dach und Fach gebracht. Abwehrspieler Tim Weißmann hat seinen Kontrakt um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Jamie Shalom bleibt gar ein Jahr länger Grün-Weißer.
Weißmann kam im Juli 2017 von Hannover 96 II zum VfB Lübeck. Der beim SV Wehen Wiesbaden und Mainz 05 ausgebildete Innenverteidiger verfügt trotz seiner erst 22 Jahre schon über reichlich Regionalligaerfahrung. 84 Spiele absolvierte er bislang in dieser Klasse, 64 davon für den VfB Lübeck. „An Tims Qualitäten gibt es keine Zweifel“, sagt Sportdirektor Rocco Leeser.

Weißmanns Vertrag für 3. Liga und Regionalliga

Für den Fall des Aufstiegs in die 3. Liga hätte sich der Vertrag mit Weißmann ohnehin um ein weiteres Jahr verlängert. Nun verständigten sich beide Seiten darüber, dass Weißmann auch für den Fall eines Verbleibs in der Regionalliga im kommenden Jahr grün und weiß trägt. „Das gibt beiden Seiten Sicherheit in dieser derzeit unsicheren Zeit“, so Leeser.
Auch Weißmann freut sich über eine gesicherte Zukunft. „Ich fühle mich rundum wohl beim VfB und danke den Verantwortlichen zugleich, dass sie auch mir in dieser schwierigen Zeit Planungssicherheit geben. Das ist sicherlich nicht selbstverständlich. Ich freue mich auf die anstehenden Aufgaben und hoffe sehr, dass die Verlängerung für die Regionalliga am Ende nicht notwendig war. Dies würde bedeuten, dass wir bald in der 3. Liga angreifen können.“

Toptalent bleibt

Mit Shalom behält der VfB ein weiteres Toptalent in seinen Reihen. Der 18-Jährige ist noch für die U19 spielberechtigt, war aber in dieser Spielzeit schon Bestandteil der Regionalliga-Herren. „Durch meine Tätigkeit als Nachwuchsleiter habe ich Jamie schon länger im Blick und bin von seinen Qualitäten überzeugt. Seine ersten Regionalligaminuten als aktueller A-Jugendlicher waren folgerichtig“, so Leeser. Sein Vertrag gilt bis zum 30. Juni 2022 sowohl für die Regionalliga als auch für die 3. Liga.
„Ich bin sehr dankbar und stolz, als gebürtiger Lübecker nun bei meinem Verein meinen ersten Vertrag zu unterschreiben“, freut sich Jamie Shalom. „Ich werde weiterhin alles geben, um das in mich gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen.“

Anzeige