Schönwalder Jubel in Dornbreite. Foto: nr

Lübeck – Am 18. Spieltag der Verbandsliga Süd empfing der TSV Bargteheide Eintracht Groß Grönau. Zur Pause stand es noch torlos unentschieden, dann aber nahm die Partie Fahrt auf. Ein Doppelpack brachte die Gastgeber auf die Siegerstraße, auf die Anschlusstreffer hatten sie jeweils die passende Antwort, deshalb gingen sie als Sieger vom Platz.

Besonders bitter lief die Begegnung für den FC Dornbreite II gegen den TSV Schönwalde. Eine frühe Führung und ein Zwei-Tore-Vorsprung kurz nach der Pause brachten keine Sicherheit. Die Gäste glichen nicht nur nach einer knappen Stunde Spielzeit aus, sondern entführten durch zwei weitere Treffer in der Schlussphase die drei Punkte vom Steinrader Damm. Die Lage wird für die Gastgeber immer schlimmer. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt schon neun Punkte und das bei zwei mehr absolvierten Spielen im Vergleich zur Konkurrenz.

Die Stimmen nach den Spielen

TSV Bargteheide – Eintracht Groß Grönau 4:2 (0:0)

Michel Wohlert (Bargteheide): „Wir haben heute eine gute Partie gespielt. Im ersten Durchgang waren wir noch ein bisschen ungenau und haben den klaren Abschluss verpasst. In der zweiten Hälfte haben wir unsere spielerische Überlegenheit dann in Tore umgewandelt und konnten den entsprechend verdienten Sieg einfahren.“

Henning Meins (Groß Grönau): „Von Beginn an hatte der Gegner mehr Ballbesitz und auch einige Möglichkeiten. Nach Kontern wurden wir gefährlich und hatten zwei sehr gute Chancen. Nullnummer zur Pause. Im Anschluss bekommen wir einen 25-Meter-Freistoß unter die Latte und sofort danach den zweiten Treffer. Davon konnten wir uns nicht mehr erholen. Das erwartet schwere Spiel gegen einen Gegner den nicht wenige ganz oben in der Tabelle gesehen haben, mit dem schlechteren Ende für uns.“

Anzeige

FC Dornbreite II – TSV Schönwalde 3:5 (2:1)

Lennart Larsson (Dornbreite): „Wir gehen etwas glücklich aber auch nicht unverdient mit einer Führung in die Pause. Kurz nach der Halbzeit erhöhen wir durch eine schöne Umschaltsituation auf 3:1 und stellen kurz darauf nahezu das Fußballspielen ein und lassen somit den Gegner kommen und halten Sie im Spiel. Unglaublich, dass wir diese Führung zuhause so leichtfertig innerhalb kurzer Zeit aus der Hand geben. Insgesamt hat Schönwalde das gut gespielt und auch verdient seine Tore geschossen. Wir müssen unsere Fehler abstellen und die Situationen offensiv besser ausspielen. Eine unnötige Niederlage, die nicht passieren darf in der Art und Weise.“

Christopher Kordts (Schönwalde): „Es war natürlich aufgrund der Tabellensituation ein hoch interessantes Duell. Auf einem schlechten Kunstrasen gehen wir aufgrund eines Eigentores in Rückstand. Danach waren wir wach und erarbeiten uns unsere Chancen, gehen aber nicht in Führung, was verdient gewesen wäre. Nach der Halbzeit verschlafen wir die ersten Minuten komplett und liegen 1:3 zurück. Im Anschluss beweist die Mannschaft aber eine Weltklasse-Moral und belohnt sich für ihren Aufwand. Im Endeffekt ist es aufgrund der herausgespielten Chancen ein verdienter Sieg und die drei Punkte nehmen wir gerne mit. Es war eine phantastische Mannschaftsleistung! Die drei Punkte werden uns noch sehr gut tun.“

Der 18. Spieltag (17. – 19.11.)

SVG Pönitz – Büchen-Siebeneichen 3:1
TSV Bargteheide – Eintracht Groß Grönau 4:2
FC Dornbreite II – TSV Schönwalde 3:5
TSV Travemünde – Breitenfelde/Mölln (So., 14 Uhr)
SVT Bad Oldesloe – VfL Vorwerk (14.30 Uhr)
TSV Trittau – Elmenhorst/Tremsbüttel (15.30 Uhr)
VfL Oldesloe – SV Hamberge abgesetzt
SG Sarau/Bosau – SV Azadi Lübeck abgesetzt

Die Tabelle

1.TSV Trittau1762 : 2639
2.Büchen-Siebeneichen1747 : 1839
3.SVT Bad Oldesloe1547 : 2333
4.TSV Bargteheide1854 : 4129
5.SV Azadi Lübeck1749 : 4029
6.SG Sarau/​Bosau1525 : 2125
7.Eintr. Groß Grönau1835 : 3825
8.SVG Pönitz1740 : 4624
9.TSV Schönwalde1745 : 3823
10.Breitenfelde/​Mölln1530 : 3620
11.TSV Travemünde1632 : 2919
12.SV Hamberge1634 : 4818
13.VfL Vorwerk1634 : 5017
14.VfL Oldesloe1629 : 5013
15.FC Dornbreite II1823 : 678
16.Elmenhorst/Tremsbüttel1416 : 316
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -