Landespokal. Foto: Lobeca/Raasch

Lübeck/Oldenburg – Dem Heider SV, VfB Lübeck und TSB Flensburg ist es bereits gelungen ins Halbfinale einzuziehen. Fehlt nur noch ein Verein, um das Feld der vier Anwärter auf den Gewinn im Landespokal zu komplettieren. Ermittelt wird dieser am Mittwoch (19.30 Uhr) in der Begegnung zwischen dem Oldenburger SV und dem SC Weiche Flensburg 08 am Schauenburger Platz. Die Favoritenrolle ist natürlich klar verteilt: Die Gäste, der ambitionierte Regionalligist und Titelverteidiger, hat diese inne, wie auch Florian Albrecht bestätigt. „Für uns ist das im Landespokal ein Bonusspiel, gegen einen starken Gegner und vor einer hoffentlich stattlichen Kulisse.“ Verzichten muss der OSV-Coach auf Sebastian Witt und Lion Glosch (beide Kreuzbandriss).

Viertelfinale im Landespokal:

FC Dornbreite – Heider SV 0:4
TSV Lägerdorf – VfB Lübeck 0:5
FC Kilia Kiel – TSB Flensburg 1:2
Oldenburger SV – SC Weiche Flensburg 08 (Mi., 19.30 Uhr)

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Halbfinale im Landespokal:

TSB Flensburg – Sieger OSV/SC Weiche (17.10./15 Uhr)
VfB Lübeck – Heider SV (17.11./19.30 Uhr)

Bildquellen

  • Landespokal. Foto Raasch: Lobeca/Raasch
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments