Wichtiges Auswärtsspiel für Eichholz – Sereetz empfängt KT

Zweikampf um den Ball im Spiel Eichholzer SV gegen SV Todesfelde II. Archivfoto: Andreas Schock
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – Der durchaus brisante 16. Spieltag in der Landesliga Holstein ist Geschichte und dennoch wird jede Begegnung mit Mal zu Mal wichtiger und die Winterpause rückt immer näher. Der Eichholzer SV braucht einen Dreier, um sich vom punktgleichen Konkurrenten TSV Lägerdorf zu entfernen. In der vergangenen Woche trennte sich der ESV lediglich 2:2-Unentschieden im direkten Duell mit Lägerdorf. Am Freitagabend treffen die Lübecker auf die Zweitvertretung von SV Todesfelde, die zuletzt vier Punkte aus zwei Partien sammelten. Der TSV hingegen muss auswärts gegen den Ratzeburger SV antreten, die nach der 1:3-Niederlage gegen Rapid wieder einen Sieg einfahren wollen. Der SC Rapid Lübeck will nach dem gelungenen Einstand von Interimstrainer Jens Offen weiter nach oben in der Tabelle klettern, muss dafür allerdings ebenfalls einen direkten Gegner mit dem Preetzer TSV besiegen. Zwar hat Preetz mit 13 Spielen, niedrigster Wert der Liga, drei Begegnungen weniger als der SCR, ein Erfolg würde trotzdem vorerst genügen, um sich an den Plönern vorbeizuschieben.

Das „Spiel des Spieltages“ bestreitet der Sereetzer SV gegen die Kaltenkirchener TS. Für KT ein wegweisendes Aufeinandertreffen, um nicht den Anschluss an Spitzenreiter Eutin 08 zu verlieren, aber für Sereetz wiederum, um sich in der Spitzengruppe zu etablieren und nicht ins enge Mittelfeld abzurutschen. Der Tabellenführer ist zu Gast beim SV Eichede II. Phönix Lübeck II trifft auf das Schlusslicht der Liga. Ein Erfolg würde die Adler weiter in Reichweite der ersten beide Plätze halten. SV Henstedt-Ulzburg hat ein schweres Heimspiel gegen TSV Pansdorf vor der Brust, außerdem empfangen die heimstarken Ahrensburger den Oberliga-Absteiger Grün-Weiß Siebenbäumen.

Die Stimmen zum 17. Spieltag

SV Todesfelde II – Eichholzer SV

Finn Hartwig (Todesfelde II): „Für beide Mannschaften früh in der Rückrunde ein 6-Punkte-Spiel – Selbstverständlich wollen wir einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt gehen!“

Gabriel Lopes (ESV): „Wir wollen da weiter machen, wo wir letzte Woche aufgehört haben. Die Jungs haben eine klasse Moral bewiesen und haben um jeden Ball gekämpft und sich nie aufgegeben. Das hat Spaß gemacht und mit der Einstellung werden wir auch in Todesfelde was mitnehmen. Die Trainer haben am Wochenende die Qual der Wahl, alle haben fokussiert trainiert und alle Spieker stehen uns zur Verfügung. Wir freuen uns auf ein geiles Flutlichtspiel.“

Ratzeburger SV – TSV Lägerdorf

Denny Skwierczynski (RSV): „Am kommenden Samstag erwarten wir den TSV Lägerdorf zum Rückspiel am Riemann. Eine für alle Gegner unangenehm zu bespielende, Landesliga erprobte und kampfstarke Mannschaft, die uns alles abverlangen wird. Bei uns nicht dabei sein werden Paulsen, Rusch, Lubenow. Fraglich sind Vieth, Jenzen und Gosch.“

SV Henstedt-Ulzburg – TSV Pansdorf

Christian Dittmar (SVHU): „Heimspiel gegen Pansdorf steht an. Die halbe Saison ist herum und wir müssen punkten, um den Anschluss nicht zu verlieren.“

Timo Kirstein (Pansdorf): „Wir erwarten in Henstedt-Ulzburg einen Gegner, der mit Sicherheit gefestigter und kompakter auftreten wird als im Hinspiel und mit achtsamen Ergebnissen auf sich Aufmerksam gemacht hat. Wir wollen unser maximales Leistungsvermögen abrufen und mit Punkten nach Hause fahren. Wir haben einige angeschlagene und sich noch nicht wieder auf vollem Wettkampflevel befindende Spieler. Wir müssen schauen, bei wem es Sinn ergibt.“

Anzeige
AOK

Preetzer TSV – SC Rapid Lübeck

Jens Offen (Rapid): „Beim Preetzer TSV erwartet uns eine hohe Auswärtshürde – denn wer zuletzt gegen Kaltenkirchen und Sereetz vier Punkte holt, sollte „gut drauf“ sein. Arp (5. Gelbe) wird fehlen und bei zwei angeschlagenen Spielern werden wir schauen, ob es für’s Spiel reicht. Ansonsten haben wir mit Lehmann, Karakurt, Hellberg, A. Aboukassim und Bauer gleich fünf Rückkehrer aus Verletzungen.“

Sereetzer SV – Kaltenkircher TS

André Frese (Sereetz): „Mit Kaltenkirchen empfangen wir ein Top-Team der Liga. Wir befinden uns aktuell in einer kleinen Ergebniskrise. Wir belohnen uns nicht für den Aufwand, den wir betreiben und es fehlt die letzte Konsequenz vorm Tor. Daran arbeiten wir in der Trainingswoche.“

Rene Sixt (Kaltenkirchen): „Wir hoffen an diesem Wochenende wieder auf einen größeren Kader zurückgreifen zu können. Nach der super Leistung gegen Hagen wollen wir jetzt ungeschlagen aus den letzten drei Spielen in die Winterpause kommen. Mit Sereetz wartet eine sehr hart spielende Mannschaft auf uns, die in den letzten beiden Partien gegen uns 13 gelbe Karten kassiert hat. Mit einem Sieg können wir den Abstand auf Platz drei weiterhin komfortabel halten und weiterhin Druck auf Eutin machen.“

SV Eichede II – Eutin 08

Sebastian Fojcik (Eichede II): „Topgegner und Heimspiel – viel mehr muss man zu dem Spiel nicht sagen. Wir haben zwei sehr gute Auftritte gegen Heiligenstedten und in Pansdorf hinter uns. Trotz zahlreicher Ausfälle, die wir am Wochenende haben werden, können wir uns in solchen Begegnungen nur weiter entwickeln und freuen uns auf den Spitzenreiter.“

Christian Kamm (Eutin): „Am Wochenende erwartet uns mit Eichede II eine Mannschaft, die wir trotz der aktuellen Tabellensituation nicht unterschätzen werden. Wir wollen den Schwung und das Selbstvertrauen, vom letzten Wochenende mitnehmen und die drei Punkte nach Eutin entführen.“

SSC Hagen Ahrensburg – Grün-Weiß Siebenbäumen

Aydin Taneli (Ahrensburg): „Wir hoffen und wir sind guter Dinge, dass der ein oder andere angeschlagene Spieler für das Wochenende wieder bereitsteht. Am vergangenen Wochenende waren wir mit einem sehr verdünnten Kader am Start gewesen. Des Weiteren spielen wir zu Hause und werden alles daran setzen, unsere Punkte dazubehalten. Wir freuen uns auf das Punktspiel und vor unserem Publikum zu spielen, das tut dem Team und den Jungs gut.“

Der 17. Spieltag (17./18./19.11.2023)

SV Todesfelde II – Eichholzer SV (Fr., 20 Uhr)
Ratzeburger SV – TSV Lägerdorf (Sa., 14 Uhr)
SV Henstedt-Ulzburg – TSV Pansdorf
Preetzer TSV – SC Rapid Lübeck
Sereetzer SV – Kaltenkircher TS (16 Uhr)
Phönix Lübeck II – TSV Heiligenstedten (So., 14 Uhr)
SV Eichede II – Eutin 08
SSC Hagen Ahrensburg – Grün-Weiß Siebenbäumen (15 Uhr)

Die Tabelle

1.Eutin 081652 : 1543
2.Kaltenkirchener TS1647 : 1838
3.Phönix Lübeck II1436 : 2627
4.SSC Hagen Ahrensburg1623 : 2624
5.Sereetzer SV1638 : 3123
6.TSV Pansdorf1533 : 2623
7.Ratzeburger SV1625 : 3122
8.SV Todesfelde II1627 : 3021
9.Preetzer TSV1323 : 3019
10.SV Eichede II1529 : 2718
11.SC Rapid Lübeck1642 : 4217
12.GW Siebenbäumen1424 : 2517
13.Eichholzer SV1527 : 3415
14.TSV Lägerdorf1523 : 4115
15.SV Henstedt-Ulzburg1423 : 4110
16.TSV Heiligenstedten1521 : 5010
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -