Lübeck – Drei regionale Vertreter waren heute aus dem „HL-SPORTS-Gebiet“ im Einsatz. Während der FC Dornbreite den Gästen aus Neumünster die Zähler überlassen musste, trennten sich in Oldenburg der Gastgeber und die Reservemannschaft des VfB Lübeck mit einem Unentschieden. Der OSV verpasste so den zweiten Sieg im zweiten Auftritt in Folge. Für die U23 der Grün-Weißen war es immerhin im dritten Kick der erste Punkt in der Oberliga, der heraussprang…

FC Dornbreite – PSV Neumünster 1:2 (1:2)

Am Steinrader Damm begann es furios: Timo Barendt brachte die Polizisten bereits mit der ersten Möglichkeit des Spieles mit 1:0 (8.) in Führung. Doch die Hausherren hatten eine Antwort parat: Flanke Sadok Amara, Flugkopfball Jelto Reuter – der 1:1-Ausgleich (11.) war geschafft! In die Pause ging es allerdings doch noch mit einem Rückstand für Dornbreite, da erneut Barendt, Jannik Braun hatte mustergültig geflankt, per Kopfball (41.) Neumünster in Front brachte. Im zweiten Abschnitt neutralisierten sich beide Teams zunächst. Trotzdem hatte der FCD, nachdem zuvor Neumünster die Möglichkeit den Sack zuzumachen (81.) vergab, die Chance zum Ausgleich auf dem Fuß. Doch Lubecco Behrens (82.) scheiterte an PSV-Keeper Philipp Reinhold.

Sascha Strehlau (FCD): „Wir waren sicherlich nicht das schlechtere Team, hatten über das komplette Spiel sogar die besseren Möglichkeiten. Leider fehlte aber das Quäntchen Glück.“

Es wurde sich nichts geschenkt. FCD – PSV 1:2-Endstand. Foto: sr

Oldenburger SV – VfB Lübeck II 2:2 (1:2)

Florian Albrecht (OSV): „Wir haben gut angefangen, haben gebrannt und folgerichtig auch geführt durch einen Kunstschuss von Wölk aus weiter Entfernung. Danach stimmte die Zuordnung zunächst nicht, folgte dem Ausgleich (Tor: David Bany) nach einem Freistoß (Vjekoslav Taritas) auch der Rückstand. Aus der Halbzeit kamen wir raus, wollten das Zepter noch mehr in die Hand nehmen. Das hat auch so geklappt. Wir konnten aber nur eine (A.d.R.: Lukas Irmler traf zum 2:2) von vielen Chancen noch nutzen können. Unter dem Strich müssen wir mit dem Punkt nun zufrieden sein, auch wenn wesentlich mehr drin war.“

Norbert Somodi (VfB II): „Das war unser erster Punkt, das ist auch in Ordnung. Wie schon am Mittwoch gegen Eutin (2:3) war aber mehr drin, hätten wir mehr holen können, gegen einen unangenehmen Gegner aus Oldenburg.“

Der 3. Spieltag im Überblick:

FC Dornbreite – PSV Neumünster 1:2 (1:2)
Oldenburger SV – VfB Lübeck II 2:2 (1:2)
SV Todesfelde – SV Eichede (So., 14 Uhr)
TSV Pansdorf – Preußen Reinfeld (abgesagt)
Spielfrei: Eutin 08