Ivan Tiritas (TSV Bargteheide, l.) gegen Bendix Tietz (SV Todesfelde II). Foto: Klaus Unger

Kisdorf- Die Verbandsliga Süd-West spielt an diesem Wochenende den neunten Spieltag. Spitzenreiter SSC Phoenix Kisdorf gastiert beim TSV Bargteheide. Beide Teams trennen bereits sechs Punkte. Auch der Tabellenzweite WSV Tangstedt steht schon vier Punkte vor dem TSV und hat noch ein Nachholspiel. Sollten Kisdorf und Tangstedt ihre Spiele gewinnen würde der Abstand noch größer werden. Der WSV gastiert beim Schlusslicht SV Wasbek. Nach zuletzt zwei guten Spielen, die allerdings verloren wurden, will der SC Rönnau wieder siegreich sein. Das Team von Trainer Sören Warnick empfängt am Sonnabend den VfR Horst und will mit einem Sieg wieder weiter hoch in der Tabelle. Ebenfalls wieder siegen wollen die Kicker vom TuS Hartenholm nach zuletzt drei Niederlagen. Die Hartenholmer spielen am Sonntag bei der SG Elmenhorst/Tremsbüttel.

SV Wasbek – WSV Tangstedt (Sa., 14 Uhr)

Kevin Steen (Tangstedt): „Wir spielen dieses Wochenende gegen eine Mannschaft, die dieses Jahr aufgestiegen ist. Die Hausherren haben momentan den zweitbesten Stürmer der Liga im Team. Für uns ist ein Spiel was man wie jedes andere zu hundert Prozent angehen muss. Wir sind gut vorbereitet und wissen, dass wir keine Punkte liegen lassen dürfen.“

- Anzeige -

SC Rönnau 74 – VfR Horst (Sa., 14 Uhr)

Sören Warnick (SC Rönnau 74): „Nach zwei tollen Spiel von uns wird es Zeit das wir endlich ernten. Wir werden voll auf Sieg spielen und hoffen das der Knoten vor dem Tor endlich platzt und wir nicht so viele Chancen ungenutzt lassen. Dieses funktioniert nur wenn wir weiter an uns glauben.“

Leezener SC – SG Oering-Seth (Sa., 16 Uhr)

Yorck Maennich (SG Oering-Seth): „.“

TSV Bargteheide – SSC Phoenix Kisdorf (So., 14 Uhr)

Marc Rieger (TSV Bargteheide): „Wir erwarten ein ähnliches Spiel wie am letzten Wochenende in Hartenholm. Wenn wir am Sonntag auch erfolgreich sind wir in Hartenholm freuen wir uns. Wir wollen an der Tabellenspitze dran bleiben und dürfen uns keinen Ausrutscher erlauben. Wir spielen zu Hause und wollen die drei Punkte in Bargteheide behalten. Die beiden gesperrten Spieler werden uns natürlich fehlen, aber dafür kommen auch ein paar verletzte Spieler zurück in den Kader.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Dominik Fseisi (Phoenix Kisdorf): „Der nächste gute Gegner wartet auf uns. Wir müssen alles in die Waagschale werfen, um gegen diese spielstarke Mannschaft zu bestehen. Wir haben einige Kranke Spieler und müssen sehen, wie wir personell aufgestellt sein werden. Aber wir haben keinen Druck und freuen uns auf das nächste Spiel.“

SG Elmenhorst/Tremsbüttel – TuS Hartenholm (So., 15 Uhr)

Marius Kirstein (TuS Hartenholm): „Trotz der letzten Wochen fahren wir kampfeslustig nach Elmenhorst. Die Vorzeichen sind aufgrund diverser Ausfälle nicht gut, aber dennoch wollen wir einem guten Gegner einen spannenden Fight bieten und endlich wieder drei Punkte verbuchen.“

Der 9. Spieltag:

SV Todesfelde II – TS Einfeld (Fr., 20 Uhr)
SV Wasbek – WSV Tangstedt (Sa., 14 Uhr)
SC Rönnau – VfR Horst
Leezener SC – SG Oering-Seth (16 Uhr)
TSV Bargteheide – SSC Phoenix Kisdorf (So., 14 Uhr)
SG Elmenhorst/Tremsbüttel – TuS Hartenholm (15 Uhr)
TuS Krempe – Fetihspor Kellinghusen

Die Tabelle:

1.SSC Phoenix Kisdorf827 : 1021
2.WSV Tangstedt723 : 619
3.TSV Bargteheide826 : 1115
4.SV Todesfelde II818 : 1115
5.SG Elmenhorst /​ Tremsbüttel813 : 1113
6.TuS Hartenholm818 : 1212
7.TuS Krempe89 : 1512
8.VfR Horst717 : 1411
9.SC Rönnau 74810 : 1411
10.Fetihspor Kaltenkirchen814 : 1210
11.Leezener SC810 : 208
12.SG Oering-Seth819 : 277
13.TS Einfeld811 : 242
14.SV Wasbek811 : 391

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.