- Anzeige -
StartBundesligaVfB LübeckWunden lecken beim VfB Lübeck – aber auch Rücksichtnahme nach „brutaler Enttäuschung“

Wunden lecken beim VfB Lübeck – aber auch Rücksichtnahme nach „brutaler Enttäuschung“

-

Lübeck – Nach dem deftigen 2:7 zuletzt in Dresden hatten die Protagonisten der Pleite zunächst einen freien Sonntag, mussten aber bereits am Montag schon wieder auf dem Trainingsplatz beim VfB Lübeck stehen. Bevor es allerdings letztlich raus ging, kamen die Kicker nicht drumherum, noch einmal mit Florian Schnorrenberg nebst Trainerteam im „Pressecontainer“ in die Analyse zu gehen, gewisse Dinge abzuarbeiten. „Generell war einiges dabei, laut war es aber eher in der Halbzeitpause in Dresden. Wir haben eine Besprechung gemacht, analysieren werden wir in kleineren Gruppen, wo es um Mannschaftsteile geht, um Abwehrverhalten oder Pressing. Wir hätten die sieben Gegentore zeigen können, wobei wir sagen müssen, wir können die Jungs nicht vollkommen zerstören vom Kopf her. Jeder ist brutal enttäuscht, das ist ein Erlebnis was keiner haben will. Trotzdem ist es wichtig auch wieder nach vorn zu gucken, weil wir das Spiel gegen Preußen Münster vor der Brust haben “, gab der Cheftrainer der Grün-Weißen einen Einblick.

Überschaubar

Bei nicht wirklich optimalen Platzbedingungen, tiefen Geläuf, dauerte die erste Einheit der neuen Woche und mit Blick auf das nächste Ligaspiel, am Sonnabend (14 Uhr) gastiert Preußen Münster auf der Lohmühle, rund 75 Minuten. 11 Feldspieler und 3 Keeper wirkten mit, während die Spieler, die zuletzt mehr Spielzeit in Dresden verbuchten unten in der Haupttribüne zugegen waren. Schnorrenberg sagt: „Wir prüfen Anfang der Woche immer die Intensitätsbereiche, wie war das Spiel, wir das Training, waren wir in Bereichen wo wir sonst nicht waren. Es können andere Einflüsse sein, über 26.000 Zuschauer, aber auch über eine Halbzeit in Unterzahl. Das kostet dann trotz des Ergebnis auch Körner, deswegen haben die Jungs drinnen angefangen, sind dann zu Oberkörper/Kraft übergegangen, ohne auf dem Platz gewesen zu sein. Die, die etwas kürzer gespielt haben, haben erst draußen trainiert und sind dann mit Oberkörper/Kraft dran gewesen“, so der Coach.

Training

Am Dientag steht am Vormittag (11 Uhr) eine Einheit draußen auf dem Programm, am Nachmittag wird im Fitnesscenter (15 Uhr) gearbeitet.

Anzeige

Tim Walter raus - musste das sein?

  • Ja (41%, 723 Votes)
  • Entlassung kam zu spät (37%, 647 Votes)
  • Nein (15%, 258 Votes)
  • Interessiert mich nicht (4%, 63 Votes)
  • Weiß ich nicht (3%, 57 Votes)

Total Voters: 1.748

Wird geladen ... Wird geladen ...
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.