Sonntag, 2. Oktober 2022 18:56
- Anzeige -
Start Regionalliga VfB Lübeck Zu viel „Hau-Ruck-Fußball“ - VfB Lübeck erwischt nicht den besten Tag

Zu viel „Hau-Ruck-Fußball“ – VfB Lübeck erwischt nicht den besten Tag

-

Lübeck – Der VfB Lübeck bleibt in der Regionalliga Nord weiterhin das Maß der Dinge, steht weiterhin an der Tabellenspitze. Am Sonntag generierten die Grün-Weißen allerdings durch das 1:1 (wir berichteten) gegen die Zweitvertretung des FC St. Pauli zum zweiten Mal in Folge nur einen Zähler, blieben dabei doch einiges (spielerisch) schuldig.

Die Stimmen:

Sebastian Harms (VfB-Sportvorstand): Wir hatten spielerisch definitiv nicht unseren besten Tag. Das Spiel am Donnerstag hat vielleicht doch mehr Kraft gekostet wie wir dachten. Was ich den Jungs zu Gute halte, ist das die Jungs bis zum Ende versucht haben alles reinzuhauen, auch wenn vieles nicht gelang. Das wir am Ende doch noch einen Punkt mitnehmen ist dem Glauben geschuldet, das war gut. Mehr als diesen einen Punkt hatten wir aber auch nicht verdient, weil St. Pauli das in ihrem Rahmen ordentlich gemacht hat.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Lukas Pfeiffer (Trainer): „Wir kommen nicht gut ins Spiel. Ich weiß nicht, ob es noch die Beine sind vom HSV-Spiel. Das will ich aber als Ausrede nicht gelten lassen. Wir liegen dann auch verdient im Rückstand. Dann kostet es enorm viel Kraft dagegen zu gehen. In der zweiten Halbzeit kriegen wir eine gute Phase, in jedem Spiel haben wir so eine, aktuell sind die aber zu kurz und zu wenig. Deswegen müssen wir uns am Ende auch mit dem Punkt zufriedengeben. Der Zeitpunkt des Ausgleichs ist natürlich enorm glücklich. Ich glaube aber, dass der aufgrund der Drangphase die wir hatten in Ordnung geht. Wir müssen souveräner werden, was so die Reaktionen im Spiel bei bestimmten Situationen angeht. Wir haben lange gebraucht um ein bisschen in den Flow zu kommen. Das war dann am Anfang auch viel „Hau-Ruck-Fußball“, das müssen wir besser machen.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.