„Zu wenig Paroli“: SVHU verliert hoch bei Eintracht Frankfurt

Kein Sieg in der Fremde

Henstedt-Ulzburg – Die Freude über die ersten drei Zähler in der 2. Frauen-Bundesliga vor zwei Wochen gegen Bayern München II währte nur kurz, denn der SV Henstedt-Ulzburg kam am vergangenen Sonntag mit einer 1:6-Niederlage von Eintracht Frankfurt zurück.

Jürss fehlte die Aggressivität

SVHU-Trainer Christian Jürss sagte danach zu HL-SPORTS: „Gegen starke Frankfurter wurden uns heute gerade im zweiten Spielabschnitt die Grenzen aufgezeigt. Wir konnten aufgrund eigener Fehler und fehlender Aggressivität den Frankfurtern zu wenig Paroli bieten.“

- Anzeige -

„Wir werden unsere Chance erhalten“

Lange Zeit zu trauern haben seine Mädels nicht, denn schon am Sonntag kommt der Spitzenreiter an den Schäferkampsweg. „In der kommenden Woche erwarten wir mit Meppen einen der Aufstiegsfavoriten bei uns. Eine körperlich robuste und erfahrene Mannschaft, die wir aus dem DFB-Pokalspiel der vergangenen Saison noch kennen. Eine schwere Aufgabe, aber auch dort werden wir, wie heute auch gegen Frankfurt, unsere Chancen erhalten und versuchen die nächsten Punkte einzufahren“, so Jürss.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Noch über dem Strich

Die Segebergerinnen stehen in der Tabelle nach dem 3. Spieltag auf Rang zehn, direkt über der Abstiegszone.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.