Krenar Svirca bleibt beim VfB Lübeck. Foto: sr

Lübeck – Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen! Beim VfB Lübeck II ist das anscheinend der Fall. Im Verbund mit der aktuellen Ungewissheit wie es im Fußball weiter läuft, gestaltet sich gerade beim Oberligisten die Zukunftsplanung schwierig. Ein oder das Problem: Was soll man ambitionierten Fünftligakickern sagen, wenn man als Club nicht einmal selbst weiß, ob die Erstvertretung zukünftig in der Regionalliga Nord spielt, oder womöglich doch in der 3. Liga? Immerhin hat man, nachdem anscheinend feststeht, dass diverse Spieler (Korup, Tetik, Demircan, Gürsoy, Akcasu, Kara, Kalfa, Spolert, Acer) nicht mehr zur Verfügung stehen in der neuen Saison, jetzt kleine Erfolgserlebnisse zu verbuchen. So bleiben zum Beispiel Krenar Svirca oder David Bany an Bord. Dazu gesellt sich mit Silas Meyer der fünfte Aufrücker aus der eigenen U 19 dazu.