Team-Jubel beim SV Wahlstedt. Archivfoto: SVW/oH
Anzeige
OH-Aktuell

Wahlstedt – Am Sonnabend um 14 Uhr steht das Spitzenspiel der Kreisliga Mitte an. Der SV Wahlstedt ist zu Gast beim Tabellenführer SV Wasbek. Auch im Osten kommt es zu einem echten Top-Spiel. Der Tabellenführer Oldenburg/Göhl gastiert beim TSV Gremersdorf. Beim SSV Pölitz ist am Sonntag die Kaltenkirchener TS II zugegen.

Spitzenspiel in Wasbek

An der Tabellenspitze der Kreisliga Mitte kommt es derzeit zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem SV Wasbek und SV Wahlstedt. Mit 37 Punkten und einem Punkteschnitt von 2,64 steht die Hausherren ganz oben, die die beste Offensive der Liga stellen.
Insgesamt traf sie 61 Mal, also alle 21 Minuten. Hinten kassierte man erst 20 Gegentore. Mit einem Punkt dahinter steht der kommende Gegner aus Wahlstedt. Zwölf von 14 Spielen wurden gewonnen, so die vergangenen fünf Spiele auch. Der Tabellenführer ist seit zwölf Begegnungen ungeschlagen. Die vorerst letzte Niederlage ist über drei Monate her. Der Gegner im August war der Verfolger SV Wahlstedt, der mit 3:1 gewann. Nach 20 Minuten gingen die Segeberger durch Cedric Christian Walter in Führung. Alexander Braun legte sieben Minuten nach dem Seitenwechsel nach. Wasbek agierte 67 Minuten in Unterzahl, doch verkürzte durch Torjäger Finn Luka Kruse in der Schlussphase. In der 90. Minute machte Tim Jannes Hauke den Deckel für die Wahlstedter drauf. Spannung ist in diesem Spitzenspiel definitiv vorhanden. Zu Hause blieb der SV Wasbek allerdings noch ohne Punktverlust. Wahlstedts Trainer Yasin Tas sagte vor dem Spiel zu HL-SPORTS: „Für uns steht ein Spiel an, was sich von allen anderen Spielen unterscheidet. Das Spiel des Jahres. Wir freuen uns sehr auf diesen Match und auf den Gegner.“

Gremersdorf hat nichts zu verlieren

In der Kreisliga Ost gastiert Tabellenführer SG Oldenburg/Göhl beim TSV Gremersdorf. Die Hausherren stehen auf dem fünften Tabellenplatz mit 28 Punkten. Neun Zähler mehr haben die Oldenburger, allerdings eine Partie weniger. Seit neun Begegnungen ist man ungeschlagen und damit der Favorit. Doch der TSV Gremersdorf hat die Qualitäten den Tabellenführer zu stürzen. In 13 Spielen verlor man nur zwei Mal. Insgesamt musste man sich erst viermal geschlagen geben. Eine dieser Niederlagen war das Hinspiel in Oldenburg. Am Schauenburger Platz traf Rene Klein zur Pausenführung des TSV Gremersdorf. In der zweiten Hälfte drehte Oldenburg/Göhl das Ergebnis und gewann mit 2:1. Den Ausgleich erzielte Oldenburgs Torjäger Thor Arne Höfs. Vergangene Saison gewann der TSV auf dem heimischen Platz mit 5:3 gegen die Zweitvertretung des Oldenburger SV. Co-Trainer Sven Puls sagte vor dem Spiel: „Gegen den OSV II waren wir die letzten Jahre immer der Favorit. Jetzt sind sie der Spitzenreiter und klarer Favorit. Wir haben absolut nichts zu verlieren.“

Anzeige

Revanche für das Hinspiel?

Die Lage des SSV Pölitz ist bekannt. Mit nur einem Sieg aus 15 Spielen stehen sie am Tabellenende in der Kreisliga Süd. Vor allem die mit 55 Gegentoren viel zu löchrige Defensive ist ein großes Problem. Im Schnitt kassieren sie alle 25 Minuten ein Gegentor. Das machen also im Schnitt 3,67 Gegentore pro Spiel. Das sind definitiv zu viele. Doch auch vorne läuft es nicht so wirklich. Mit 18 Toren ist man zu harmlos. Nur der SV Hammoor (elf Tore) traf seltener. Alle 75 Minuten jubelt man im Schnitt. Nun kommt mit der Zweitvertretung der Kaltenkirchener TS eine torgefährliche Mannschaft. Mit 39 Buden erzielten sie die fünftmeisten der Liga. Alleine im Hinspiel traf man achtmal. Mit 0:8 musste sich der SSV Pölitz am Marschweg also geschlagen geben. Nach bereits 38 Minuten stand es 0:6. Nun soll am Sonntagnachmittag die Revanche gelingen, doch es wird sehr schwer. Ein Hoffnungsschimmer für das Team aus Stormarn ist, dass die Gäste in den vergangenen fünf Spielen, vier Niederlagen kassierten.

Wie schneidet das DFB-Team in der Länderspielpause ab?

  • Zwei Niederlagen (32%, 131 Votes)
  • Zwei Siege (25%, 103 Votes)
  • Ein Unentschieden, ein Sieg (18%, 74 Votes)
  • Eine Niederlage, ein Sieg (14%, 59 Votes)
  • Ein Unentschieden, eine Niederlage (10%, 41 Votes)
  • Zwei Unentschieden (2%, 7 Votes)

Total Voters: 415

Wird geladen ... Wird geladen ...

Bildquellen

  • SV Wahlstedt: SVW
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -