Eutin 08, Coach Dennis Jaacks. Archivfoto: Lobeca: Felix Schlikis
Anzeige
OH-Aktuell

Eutin – Am Dienstagabend stand am Waldeck das Ostholsteinderby zwischen Eutin 08 und dem TSV Pansdorf auf dem Programm. Beide Oberligisten hatten am letzten Wochenende Pleiten einstecken müssen, hofften nun auf Widergutmachung und drei Zähler. Nach 90 Minuten gelang das allerdings nur den Gästen vom Techauer Weg, die sich am Steinredder nach überschaubarer Leistung vor der Pause, noch mit 4:2 (0:2) durchsetzten.

Halbzeitführung für Eutin 08…

Vor der Pause brachten Paul Meins (8.) und Kevin Hermann (31.) ihre Farben bereits scheinbar auf die Siegerstraße, lief es gut für die Rosenstädter.

- Anzeige -

Drei „Ohrfeigen“ in Folge…

Doch der TSV Pansdorf meldete sich in Abschnitt zwei zurück, verkürzte zunächst durch ein Kopfballtor von Felix Krüger (2:1/51.). Nach einer Stunde war dann sogar wieder alles offen im Derby, da Finn-Luca Anders auf 2:2 stellte. Doch es ging noch mehr: Marvin Miljic vollendete zum 2:3 (74.). Das Match war gedreht.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Deckel drauf…

Anders war es vorbehalten zehn Minuten vor dem Abpfiff mit dem 2:4 den Deckel drauf zu machen, den ersten Dreier der Pansdorfer zu saven. Da störte auch nicht mehr, das Miljic für den TSVP in der Nachspielzeit noch einen Elfmeter vergab…

Carsten Henck (Pansdorf): „In der ersten Hälfte fehlte der Wille, hinzu kam ein Anfänger-Fehler vor dem 0:2. Da waren wir eigentlich mausetot. Das schnelle 1:2 setzte Kräfte frei und verunsicherte Eutin komplett. Der Rest des Spiels hatte vieles von der letzten Saison, war einfach nur geil.“

Tabelle:

1. SV Todesfelde 5 15:4 12
2. SV Eichede 4 13:3 9
3. Oldenburger SV 3 10:3 7
4. VfB Lübeck II 4 6:8 4
5. PSV Neumünster 3 4:6 4
6. TSV Pansdorf 4 5:12 4
7. Eutin 08 4 8:11 3
8. Preußen Reinfeld 2 2:5 3
9. FC Dornbreite 5 5:16 3

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.