Zwei Halbfinal-Tickets gebucht

„Eiskalt die wenigen Torchancen genutzt“

Schackendorf-Torwart John Boy Wöbke.

Schackendorf – Zwei von vier Viertelfinalspielen sind im Kreispokal Segeberg am vergangenen Wochenende durch. Der SC Rönnau siegte bei Ligakonkurrent Leezener SC klar und der SV Schackendorf setzte sich gegen SG Blau-Rot Holstein durch. Dazu sagte Stefan Christensen (Sportlicher Leiter beim SVS) zu HL-SPORTS: „Eiskalt die wenigen Torchancen genutzt, beide Teams liefern sich ein intensives und abwechslungsreiches Spiel. Besonders zu erwähnen ist, dass fünf (!!) Spieler aus der eigenen 2. Mannschaft ausgeholfen haben und allesamt eine bockstarke Leistung gezeigt haben. Der Sieg ist am Ende verdient und wir freuen uns auf ein Halbfinale im heimischen Travestadion.“

Viertelfinale

Leezener SC – SC Rönnau 1:6
SV Schackendorf – SG Blau-Rot Holstein 4:2
Kaltenkirchener TS – SV Todesfelde (Di., 2.8., 20 Uhr)
Fetihspor Kaltenkirchen – SV Henstedt-Ulzburg (14.9., 19.30 Uhr)

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Bildquellen

  • Wöbke: Philipp Timm/SVS
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.