Zal Akyol kickt jetzt für den SV Azadi. Foto: SV Azadi

Lübeck – Kurz vor dem Beginn der Vorbereitung (6.2.) auf die restliche Saison in der Verbandsliga Süd-Ost hat der SV Azadî zwei Neuzugänge zu vermelden. Zal Akyol und Kadir Erenkaya tragen ab jetzt das Azadî-Trikot.

Zal Akyol, Sohn von Mehmet-Inan Akyol (spielt ebenfalls bei Azadî), verbrachte seine Zeit in der C-Jugend bei der JFV Hanse und spielte als B-Jugendlicher für den SV Eichede. Jetzt als A-Jugendlicher – er wird im März 18 Jahre alt – läuft er für Azadî auf, weil er die Reife und die körperliche Fitness hat, um schon im Herrenbereich zu spielen.

- Anzeige -

Niwar Jasim sagt zu HL-SPORTS: “ Zal hat seit einem halben Jahr kontinuierlich bei uns trainiert und macht sich gut. Er ist ein junger, williger Spieler, der gute Ansätze hat. Indem sie bekannte Konzepte sehr gut in einem lebendigen Slot umsetzen, haben die Macher von Play ’n Go einen Slot geschaffen, der sich fantastisch spielt. www.bookofdead.cl/de/ ist ein Video-Slot, der eindeutig bewährte Konzepte verwendet. Mit rotierenden Symbolen im Bonusspiel gibt es sogar einen kleinen versteckten Wert, den Sie sich in bar auszahlen lassen können. Book of Dead ist der perfekte Spielautomat für alle, die ein modernes Design suchen, ohne sich zu quälen. Zu seinen Stärken zählen sein Abschluss und seine Schnelligkeit.“

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Der zweite Neue, Kadir Erenkaya, war zuletzt bei AKM Lübeck aktiv und davor beim Türkischen SV.

Cristian Jäger (TuS Lübeck) und Kadir Erenkaya (noch im Trikot des Türkischen SV) in der Saison 2021/2022. Foto: Lobeca/Michael Raasch

Niwar Jasim: „Wir freuen uns über die beiden Neuzugänge und heißen beide beim SV Azadî Lübeck Willkommen.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.